Weine aus Franken

Heimat des Bocksbeutels

Im Fränkischen Weinland, oder kurz „Weinfranken“ ist die Heimat des Bocksbeutels. Diese - für die Region geschützte Flaschenform – ist den hochwertigeren Weinen vorbehalten. In Franken hat der Weinbau eine jahrhundertealte Tradition, gehen doch die Aufzeichnungen bis ins 8. Jahrhundert zurück. Mit über 80 % Anteil an der Gesamtanbaufläche ist die Region ein richtiges Weißweinland und für seine herausragenden Qualitäten bekannt (VDP Weingut Hans Wirsching). Vorherrschend ist dabei der Müller-Thurgau, der den Silvaner vor einiger Zeit auf die Plätze verwies. Die mineralstoffreichen Böden liefern dabei Trauben, aus denen würzige Weine – als gute Essensbegleiter bekannt – gekeltert werden. Die wenigen Rotweine entstehen aus Domina, Spätburgunder, Dornfelder und anderen.

Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Art
  1. Roséwein
  2. Rotwein
  3. Weißwein
Rebsorte
  1. Bacchus
  2. Cabernet Sauvignon
  3. Carignan
  4. Chardonnay
  5. Cuvée
  6. Grauburgunder
  7. Merlot
  8. Silvaner
  9. Syrah
  10. Weißburgunder
Land
  1. Deutschland
  2. Frankreich
Region
  1. Abruzzen
  2. Ahr
  3. Alicante
  4. Apulien
  5. Baden
  6. Barossa-Valley
  7. Bordeaux
  8. Burgenland
  9. Burgund
  10. Carinena
  11. Champagne
  12. Coastal Region
  13. Curico Valley
  14. Durbanville
  15. Franken
  16. Gascogne
  17. Jumilla
  18. Languedoc
  19. Loire
  20. Lombardei
  21. Maremma
  22. Marlborough
  23. Maule Valley
  24. Mendoza
  25. Mosel
  26. Nahe
  27. Navarra
  28. Neusiedlersee
  29. Penedès
  30. Pfalz
  31. Priorat
  32. Rheingau
  33. Rheinhessen
  34. Rhône
  35. Ribera del Duero
  36. Rioja
  37. Rueda
  38. Sizilien
  39. Stellenbosch
  40. Südtirol
  41. Terra Alta
  42. Toskana
  43. Venetien
  44. Weinviertel
  45. Württemberg
Geschmack
  1. feinherb
  2. halbtrocken
  3. trocken
Winzer
  1. Alma Cersius
  2. Domaine La Croix Belle
  3. Fonjoya SCA
  4. Geiger & Söhne
  5. Hans Wirsching VDP
Jahrgang
  1. 2014
  2. 2016
  3. 2017
  4. 2018
  5. 2019
  6. 2020
Preis
-
Ihre aktuelle Auswahl:
  1. Region
    Languedoc
  2. Region
    Franken
Alle Filter zurücksetzen

Artikel 1-12 von 29

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Chardonnay les Cepages IGP
    2020 NEU
    2020
    Chardonnay les Cepages IGP
    trocken, Languedoc
    mineralisch & anregend
    7,80 €
    pro Flasche   (1L 10,40 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. Domaine La Croix Belle Rosé No. 7 IGP
    2020
    2020
    Domaine La Croix Belle Rosé No. 7 IGP
    trocken, Languedoc
    aromatisch & saftig
    14,85 €
    -10%
    16,50 €
    pro Flasche   (1L 22,00 € / 19,80 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. EMOTION Merlot IGP Pays d´Oc
    2020
    2020
    EMOTION Merlot IGP Pays d´Oc
    trocken, Languedoc
    kräftig & aromatisch
    5,35 €
    -10%
    5,95 €
    pro Flasche   (1L 7,93 € / 7,13 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  4. SEDUCTION Syrah Rosé IGP Pays d´Oc
    2020
    2020
    SEDUCTION Syrah Rosé IGP Pays d´Oc
    trocken, Languedoc
    aromatisch & saftig
    5,35 €
    -10%
    5,95 €
    pro Flasche   (1L 7,93 € / 7,13 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  5. Caringole Rouge Pays d´Oc IGP
    2020
    2020
    Caringole Rouge Pays d´Oc IGP
    trocken, Languedoc
    kräftig & aromatisch
    5,55 €
    -10%
    6,20 €
    pro Flasche   (1L 8,27 € / 7,40 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  6. REVELATION Chardonnay IGP Pays d´Oc
    2020
    2020
    REVELATION Chardonnay IGP Pays d´Oc
    trocken, Languedoc
    fruchtig & kräftig
    5,35 €
    -10%
    5,95 €
    pro Flasche   (1L 7,93 € / 7,13 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  7. Geiger & Söhne Treibsoff Mrs. Red Qualitätswein
    2019
    2019
    Geiger & Söhne Treibsoff Mrs. Red D.Q.
    trocken, Franken
    saftig & elegant
    8,80 €
    pro Flasche   (1L 11,73 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  8. Geiger & Söhne Rosé Mundart Kabinett
    2020
    2020
    Geiger & Söhne Rosé Mundart Kabinett
    trocken, Franken
    frisch & fruchtig
    7,35 €
    pro Flasche   (1L 9,80 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  9. Geiger & Söhne Erste Geige Grauburgunder Spätlese
    2020
    2020
    Geiger & Söhne Erste Geige Grauburgunder Spätlese
    trocken, Franken
    aromatisch & saftig
    10,65 €
    pro Flasche   (1L 14,20 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  10. Geiger & Söhne Rotling Mundfein Kabinett
    2020
    2020
    Geiger & Söhne Rotling Mundfein Kabinett
    feinherb, Franken
    zart & ausgewogen
    6,80 €
    pro Flasche   (1L 9,07 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  11. Geiger & Söhne Bacchus Mundfein Kabinett
    2020
    2020
    Geiger & Söhne Bacchus Mundfein Kabinett
    feinherb, Franken
    frisch & fruchtig
    7,35 €
    pro Flasche   (1L 9,80 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  12. Geiger & Söhne Treibstoff Mr. White Qualitätswein
    2020
    2020
    Geiger & Söhne Treibstoff Mr. White D.Q.
    trocken, Franken
    mineralisch & anregend
    7,50 €
    pro Flasche   (1L 10,00 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Artikel 1-12 von 29

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Die Region Franken

Allgemeines und Geschichte

In Weinfranken oder dem fränkischen Weinland wird bereits seit dem 8. Jahrhundert Wein angebaut. Auf einer Fläche von 6.250 Hektar werden hier jährlich 350.000 Hektoliter Wein produziert. Franken gilt als herausragendes Weißweingebiet, dessen Leitsorte bis ins 20. Jahrhundert der Silvaner war. Mittlerweile wurde der durch den Müller-Thurgau ersetzt. Ein besonderes Kennzeichen des Frankenweins ist eine ungewöhnliche Flaschenform, der Bockbeutel. EU-rechtlich seit 1989 für den Frankenwein geschützt, werden in ihm hauptsächlich hochwertige Weine abgefüllt. Das Weinbaugebiet Franken liegt komplett im Bundesland Bayern. Es erstreckt sich zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt an den südwärts gerichteten Talhängen des Mains und seiner Nebenflüsse.

Weinbau in Franken wurde im 8. Jahrhundert in einer Schenkungsurkunde Karl des Großen für Hammelburg und Würzburg erstmalig erwähnt. Der Weinbau war zur damaligen Zeit meist den Klöstern vorbehalten, die die Weinberge für ihre Messweine bewirtschafteten. 1482 wurde das Kitzinger Weingesetz erlassen, das festlegte, welche Zutaten im Wein vorhanden sein durften und welche nicht. Damit sollte der allgemeinen Weinpanscherei vom Bodensee bis Sachsen zu Leibe gerückt werden. Eine Zuwiderhandlung wurde bestraft. Bis ins Mittelalter wuchs die Rebfläche in Franken auf beachtliche 40.000 Hektar heran. Damit galt es als größtes Weinanbaugebiet des Heiligen Römischen Reiches nördlich der Alpen. Das blieb jedoch nicht so und die Rebflächen schrumpften – auch wegen der Reblausplage – bis Mitte des 20. Jahrhunderts auf klägliche 2.000 Hektar zusammen. Erst nach dem Krieg, ab 1960, wurde der Weinbau in Franken wieder intensiviert durch langsam beginnende Flurbereinigungen, Beratung der Winzer und Gründung von Winzergenossenschaften. Nach und nach wurde Franken zu einem herausragenden Weißweingebiet mit geringer Menge und hoher Qualität, dass außerhalb des Gebietes kaum einer kannte. Als es jedoch bekannt wurde, wurden die Keller schnell leer gekauft und die Preise für den Frankenwein explodierte in den 1970er Jahren. Man begann mit der Erweiterung der Rebflächen, was nur auf historischen Weinlagen erlaubt wurde. Dennoch kam es zu einer Verdreifachung (!). Das Weinland Franken wuchs, leider oft zu Kosten der Qualität und plötzlich mussten die Winzergenossenschaften sich um Absatz und Vermarktung kümmern, was bis dato kaum nötig war. In den letzten Jahren ist die Qualität der Frankenweine wieder gestiegen.

Bodenbeschaffenheit und Klima

Die Bodenbeschaffenheit in Franken hat ihren Ursprung vor 240 Mio. Jahren, als das Triasmeer Mainfranken bedeckte. Die Böden sind sehr mineralstoffreich und bringen mineralische, würzige Weine hervor, die tolle Essensbegleiter sind. Im Mainviereck, in Unterfranken und im Spessart finden sich Verwitterungsböden und Buntsandstein. Lehm-, Löss- und Muschelkalk finden sich im Maindreieck bei Wertheim und Miltenberg, während es sich im Bereich Steigerwald um Keuperboden handelt. Das Klima beschreibt sich als kontinental, mit warmen, trockenen Sommern und kalten Wintern. Jedoch macht auch hier sich der Klimawandel bemerkbar: Franken erhöhte seine Rotweinflächen zu Lasten des Weißweins.

Welche Rebsorten werden angebaut?

Dennoch ist Franken ein herausragendes Weißweingebiet (wie z. B. das Weingut Hans Wirsching). Noch immer sind es 81 % der Rebflächen, die mit Weißweinen bestückt sind. Dabei ist es nicht wie in anderen Gebieten der Riesling, der hier dominiert. Als typischer Frankenwein galt und gilt noch immer der Silvaner, der lange die Hauptrebsorte in Franken war. Um jedoch höhere Erträge zu erzielen, wurden große Flächen mit Müller-Thurgau angepflanzt. Zudem ist diese Sorte widerstandsfähiger gegen die hier herrschenden Winterfröste. In Reihenfolge ihrer Häufigkeit werden in Franken an Weißweinen angepflanzt: Müller-Thurgau (26,4 %), Silvaner (23,8 % / VDP. Gutswein Hans Wirsching), Bacchus, Riesling, Kerner (widerstandsfähig gegen Winterfröste), Weißburgunder und Scheurebe (verträgt kalkhaltige Böden und Trockenheit). Die restlichen 19 % Rebfläche sind bestückt mit Rotwein: Domina ( Weingut Geiger & Söhne), Spätburgunder, Dornfelder, Regent, Schwarzriesling, Portugieser und Acolon.

Weinbereiche und ihre Großlagen

Das fränkische Weinland teilt sich auf in 3 Bereiche, 24 Großlagen und 223 Einzellagen. Und obwohl der überwiegende Teil des Weins nach Kleinlagen ausgebaut wird, findet der Gebrauch von Großlagenbezeichnungen (10-60 Kleinlagen) mehr und mehr statt. Bei den Winzern ist diese Herangehensweise allerdings umstritten da sie befürchten, dass die Charakteristik der Kleinlagen verloren geht.

Der kleinste Bereich ist Mainviereck mit seine Großlagen Heiligenthal und Reuschberg und einigen großlagenfreien Flächen. Gefolgt vom Bereich Steigerwald, zu dem neben großlagenfreien Flächen die Großlagen Burgberg, Burgweg (VDP. Grosses Gewächs Iphöfer Kronsberg Silvaner vom Weingut Hans Wirsching), Herrenberg, Kapellenberg, Schild, Schloßberg, Schloßstück, Steige und Zabelstein gehören. Die meisten Großlagen finden sich im Bereich Maindreieck. Dazu gehören Burg, Ewig Leben, Hofrat, Honigberg, Kirchberg, Marienberg, Markgraf Babenberg, Ölspiel, Ravensburg, Roßtal, Teufelstor und einige großlagenfreie Flächen.

 

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.