Weingut Borgo Scorpeto e Caparzo

Substanz statt Show

Getreu seinem Motto „Substanz statt Show“ kreiert das Weingut Caparzo schon seit den siebziger Jahren innovative Weine. Nach bescheidenen Anfängen, zählt Caparzo heute zu den bedeutendsten historischen Weingütern in Montalcino. Mit dem Ausbau des ersten lagenreinen Brunello und dessen Ausbau im Holzfass setzte das Weingut große Zeichen für den Weinbau in der Region. Seit 1998 führt die leidenschaftliche Römerin Elisabetta Gnudi-Angelini das Weingut mit mittlerweile 190 Hektar, wovon 84 Hektar unter Reben stehen. Mit großem Erfolg leitet sie das Weingut mit dem Vorsatz Jahr-ein-und-Jahr-aus authentische Toskana-Weine zu kreieren.

  1. Rosso di Montalcino DOC
    2014
    2014
    Rosso di Montalcino DOC
    trocken, Toskana
    gehaltvoll & charmant
    11,95 €
    pro Flasche  (1L 15,93 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. Brunello di Montalcino DOCG
    2013
    2013
    Brunello di Montalcino DOCG
    trocken, Toskana
    weich & harmonisch
    29,50 €
    pro Flasche  (1L 39,33 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. Rosso Toscana IGT Sangiovese
    2019
    2019
    Rosso Toscana IGT Sangiovese
    trocken, Toskana
    fruchtig & kräftig
    6,50 €
    pro Flasche  (1L 8,67 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Die Ursprünge des Namen Caparzo

So wie einige Personen, haben auch manche Orte die Macht einen umzuhauen noch bevor man ihn richtig kennengelernt hat. So war es für Elisabetta Gnudi-Angelini mit Caparzo. Schon als Kind habe sie immer davon geträumt im Grünen zu wohnen, fern von dem Stress und Getümmel einer Großstadt. Diesen Traum hat sie in Caparzo verwirklicht und noch immer macht sie die Pracht der Natur sprachlos: Montalcino ist eine Harmonie aus geschwungenen Linien, zusammengehalten vom beinahe göttlich wirkenden Monte Amiata. Geprägt von Hügeln, endlosen kleinen Bächen und grauem Tonboden, überzeugen die vier Jahreszeiten mit ihren unterschiedlichen Nuancen an Farben und Düften. Die gebürtige Römerin beschreibt die bezaubernden Eindrücke von „hellem Lehm über goldenem Tuff, von der dunklen Waldvegetation zu den lichtdurchfluteten Weinbergen, vom Blau der Wasserläufe zu den silbern schimmernden Baumkronen der Olivenbäume,“ die sich in jedem Glas Wein wiederspiegeln. 

Die Winzerei: Tradition und Innovation

Als Erziehungssystem wird die „cordone speronato“, die Kordonenerziehung, angewandt. Dabei beträgt die durchschnittliche Dichte der Rebstöcke 5000 Pflanzen pro Hektar. Das Wachstum der Reben wird über den gesamten Zyklus beobachtet und die Weinstöcke gepflegt. Es wird nichts dem Zufall überlassen: Jede Traube wird schon am Weinberg ausgelesen bevor sie von Hand gepflückt wird.

Begonnen wird die Lese Anfang September mit den weißen Beeren. Danach, in der zweiten Septemberhälfte, sind die roten Beeren an der Reihe und Mitte Oktober die für die Region typischen weißen Moscato-Trauben. Letztere verwendet Caparzo für eine DOC Spätlese mit einer nur sehr geringen Flaschenanzahl.

Auf einer Höhe zwischen 220 und 300 Metern über dem Meeresspiegel befinden sich Caparzo, La Casa, La Caduta, Il Cassero und San Piero Caselle. In Caparzo ist der Boden sandig und lehmig, in La Case besteht er aus Schiefergestein-Ton (Galestro) und in La Caduta aus einem Sandsteinboden reich an Skelettanteilen. Der Boden in Cassero ist sandig-steinig mit Ton-Schiefergestein und in San Piero Casella ist er sandig-lehmig. Diesen unterschiedlichen Beschaffenheiten der Böden wie auch die Lage der Weinberge und das herrschende Mikroklima verdankt man die Fülle, die Langlebigkeit und den Charakter der Caparzo Weine. 

Die Weine

Montalcino ist die Heimat des Brunello, der aus den Sangiovese-Trauben gewonnen wird, denn kein anderer Ort und kein anderer Boden bringt die Besonderheit dieser Rebsorte zum Vorschein. Der Fokus von Caparzo liegt darauf Spitzenweine, für Weinliebhaber, zu produzieren. Handwerkliche Tradition und moderner Unternehmensgeist verbinden sich zu Einem. Das ist wohl auch der Grund, warum die Weine in den besten und bekanntesten Restaurants der Welt und bei internationalen Treffen mit offiziellen Staatsvertretern serviert werden.

Die Weinberge erstrecken sich über etwa 90 Hektar in der Gemeinde Montalcino. circa 20 Hektar davon befinden sich in 220 Metern Höhe in Süd- bis Südostlage im Hügelland Caparzos. Dort werden etwa 9 ha mit Brunello, 3 ha mit Chardonnay, Sauvignon und Traminer, 3 ha mit Rosso di Montalcino, 2,5 ha mit Cabernet Sauvignon, 1,5 ha mit Muskateller und 1 ha mit Sangiovese Sant’Antimo bebaut. In La Casa, das 275 Meter über dem Meeresspiegel liegt, befinden sich 5 ha, die mit Brunello bestückt sind. Am höchsten gelegen ist La Caduta. Das westliche Gebiet liegt etwa 300 Meter über dem Meeresspiegel und die 7,5 ha sind mit Brunello bestockt. Der Weinberg Il Cassero erstreckt sich vom Süden bis Südosten Montalcinos und befindet sich auf einer Höhe von 270 Meter über dem Meeresspiegel. 6 ha werden mit Brunello bestückt, 4 ha mit Sangiovese, 1 ha mit Syrah, 3 ha Rosso di Montalcino und 1 ha mit Colorino. Im Südosten liegt der Weinberg San Piero-Caselle auf etwa 250 Meter über dem Meeresspiegel. Auf insgesamt fast 30 Hektar, werden 2,5 ha Brunello, 15 ha Sangiovese, 2,5 ha Merlot, 2,5 ha Syrah, 2 ha Cabernet Sauvignon, 2 ha Colorino und 1,5 ha Petit Verdot angebaut.

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.