Bouvet Ladubay

Saumur seit 1851

Bereits Ende des 3. Jahrhunderts wurden die ersten Reben auf Verheißung von Kaiser Probus in Saumur gepflanzt. Seither gilt diese Zeit als Geburtsstunde des Weinbaus in Saumur und an der Loire. Mit dem Weingut Bouvet Ladubay hat sich hier ein Schaumweinerzeuger niedergelassen, dessen Geschichte Stoff für einen Roman liefern könnte. Namensgeber waren der damals erst 23-jährige Etienne Bouvet und seine spätere Ehefrau Celestine Ladubay, die in Saint-Hilaire-Saint-Florent ihr Familienunternehmen aufbauten. Die Weinerzeuger aus Saumur und dem Loire-Tal sind heute stolz, ihre Chenin Blanc, Chardonnay sowie Cabernet Franc-Trauben für die Crémanterzeugung an Bouvet Ladubay liefern zu dürfen. Spezialisiert auf Crémant de Loire und Saumur Brut heimst das Unternehmen jedes Jahr Preise über Preise für seine Kreationen ein. Wo Sie den Crémant online kaufen können und was es sonst noch Wissenswertes zur Geschichte des Hauses sowie seiner Produkte zu berichten gibt lesen Sie hier - bleiben Sie neugierig…

  1. Bouvet-Ladubay Tresor Rosé
    Bouvet-Ladubay Tresor Rosé
    brut,
    prickelnd
    16,50 €
    pro Flasche  (1L 22,00 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. Bouvet-Ladubay Crémant de Loire Excellence
    Bouvet-Ladubay Crémant de Loire Excellence
    brut, Loire
    prickelnd
    11,60 €
    pro Flasche  (1L 15,47 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. Bouvet-Ladoubay Chardonnay
    Bouvet-Ladubay Chardonnay
    brut, Loire

    11,60 €
    pro Flasche  (1L 15,47 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Der Schaumwein und seine Herstellung

„Die Kunst der feinen Perle“ (Bouvet Ladubay)

Ende September bis Anfang Oktober liefern die ca. 100 Vertrags-Winzer der Maison Bouvet Ladubay ihre streng kontrollierten Trauben von extrem hoher Qualität an das Crémant-Haus. Hier werden diese noch einmal genauestens unter die Lupe genommen, denn nur aus einem einwandfreien Traubenmaterial lassen sich außergewöhnliche Qualitäten herstellen. Was im Weinberg versäumt wird, kann die Kellerei nicht richten. Obwohl die Schaumweine von Bouvet Ladubay mit der Methode der traditionellen Flaschengärung genauso hergestellt werden wie ein Champagner, dürfen sie sich dennoch nicht so nennen. Sie wissen sicherlich warum? Richtig, weil das Loiretal nicht in der Champagne liegt. Aber wie genau stellt die Maison Bouvet Ladubay ihre Schaumweine her? Das zeige ich Ihnen jetzt Schritt für Schritt:

  1. Die erste Gärung erfolgt für eine Dauer von 8-10 Tagen bei einer kontrollierten Gärtemperatur von ca. 18-20° C. Hierbei wird der im Most vorhandene Zucker in Alkohol umgewandelt. Durch die kontrolliert niedrige Gärtemperatur können sich die Aromen im Wein sehr schonend ausbilden und entfalten. Die anschließende Winterruhe über ca. 4 Monate geben dem Kellermeister Zeit genug, den Wein wieder und wieder anzustechen, zu filtern sowie mit Sauerstoff anzureichern, bis der Basiswein klar, somit fertig ist.
  2. Über 160 Jahre excellence bei der Assemblage der Cuvées sind ein Erbe, das es zu verteidigen gilt. Hierbei werden die unterschiedlichen Basisweine aus verschiedenen Weinbergen, Jahrgängen sowie Rebsorten zu Cuvées verschnitten, die dem Anspruch von Bouvet Ladubay gerecht werden müssen. Die Aufsicht und Leitung darüber lässt sich der Geschäftsführer Patrice Monmousseau nicht aus der Hand nehmen. Zudem ist er für seine außergewöhnliche Nase und Zunge sowie seinen guten Stil bekannt. Später erfahren Sie noch mehr über diesen ungewöhnlichen Herrn.
  3. Nachdem die Basisweine im Edelstahltank, die besonderen Cuvées auch im Holzfass, gereift sind, werden sie in Flaschen umgefüllt. Durch die Zugabe von Hefe und Zucker (Liqueur de tirage) wird die zweite Gärung Verschlossen wird die Flasche jetzt mit einem Metallkorken (Kronkorken).
  4. Nach der Gärung muss die überschüssige Hefe entfernt werden. Erreicht wird das durchs Rütteln. Früher immer, heute noch zum Teil, geschieht das mit Hilfe von Holzrüttelpulten. Die Flaschen werden kopfüber in die vorhandenen Aussparungen gesteckt. Über einen Zeitraum von drei Wochen werden sie täglich per Hand „gerüttelt“. Dabei wird jede Flasche schwungvoll per Hand nach vorne bewegt und mit einer Vierteldrehung in eine steilere Position gebracht. Am Ende des dreiwöchigen Vorgangs stehen die Flaschen beinahe aufrecht. Dieser extrem aufwendige Vorgang wird heute bei Bouvet Ladubay maschinell durchgeführt. Die „Turnover“ genannte Maschine wurde vor 30 Jahren von Patrice Monmousseau erfunden. Sie sehen, das Bild des Genies festigt sich…
  5. Die überschüssige Hefe hat sich durch das Rütteln im Flaschenhals gesammelt und wird nun durch den Degorgieren genannten Vorgang entfernt. Dabei wird der Hefepropfen im Flaschenhals mittels eines Gefrierbades vereist. Durch den Druck in der Flasche wird dieser Eispfropfen beim Öffnen herausgeschossen.
  6. Sie kennen es vom Entkorken einer Flasche Sekt, es geht meist ein wenig Flüssigkeit verloren. So auch hier. Um diese Menge zu ersetzen sowie dem Schaumwein seine Richtung zu geben, wird anschließend Wein und Zucker (Liqueur de Dosage) zugegeben. Damit wird gleichzeitig der Charakter der Cuvée festgelegt von extra brut über brut bis demi-sec. Bei den „Bruts de Loire“ finden sich sämtliche Richtungen von extra brut bis demi-sec.
  7. Jetzt fehlt nur noch der Verschluss. Dieser ist bei Bouvet Ladubay immer aus Naturkork, der mit der Agraffe gesichert wird.
  8. Zu guter Letzt kommt die Ausstattung. Über Kork und Agraffe wird die Kappe gestülpt. Anschließend werden Halsschleife, Vorder- sowie Rückenetikett geklebt – fertig ist der köstliche Genuss!

 

Weinbaugebiet und Rebsorten von Bouvet Ladubay

Das Val de Loire (Loiretal) ist das drittgrößte Weinanbaugebiet Frankreichs und zählt seit dem Jahr 2.000 zum Welterbe der UNESCO. Die Loire ist der längste Fluss Frankreichs. Die Weinberge des Saumur brut erstrecken sich über zwei Hügelketten: zum einen links der Loire von Montsoreau bis Saumur, zum anderen links des Flusses Thouets von Montreuil bis Saint-Hilaire-Saint-Florent. Die lehmigen Kalkböden (Truffaut) und Kalksandsteinböden sind sehr fruchtbar. Zudem speichern sie hervorragend die Hitze des Tages, die sie des nachts an die Reben wieder abgeben. Obwohl das Klima einen kontinentalen Einfluss mitbringt, sorgt der „Flickenteppich“ der unterschiedlichen Gegenden, wie der Osten des Tales, Touraine, Anjou sowie Saumur für eine Vielzahl an Mikroklimata, was die große Vielfalt an Weinen erklärt.

Die Grundweine für die Schaumweine der Maison Bouvet Ladubay stammen alle aus den drei Rebsorten Chenin Blanc, Chardonnay sowie Cabernet Franc.

Die Weißweinsorte Chenin Blanc bringt feine, fruchtige Aromen von weißen sowie gelben Früchten mit. Im Geschmack sind diese Weine ausgeglichen und harmonisch, werden im Alter jedoch weicher, aber auch voller.

Die komplexere Weißweinsorte Chardonnay sorgt für Kraft und Festigkeit in der Cuvée. Sie wird traditionell trocken ausgebaut.

Für den Crémant Rosé brut benötigt Bouvet Ladubay noch eine Rotweinsorte und greift hier auf den Cabernet Franc zurück. Die Aromenpalette reicht von zarten Himbeernoten bis zu würzigen Paprikaaromen. Bei sehr reifen Trauben kommen noch vegetative sowie Waldnoten dazu. Insgesamt ist Cabernet Franc bekannt dafür, dass er eine gute Struktur aufweist sowie ein hohes Alterungspotential mitbringt.

 

Die Geschichte vom Haus Bouvet Ladubay

Zwischen der Gründung des Familienunternehmens 1851 mit einer Produktion von ca. 300.000 Flaschen und des heutigen Betriebes mit ca. sieben Millionen Flaschen liegen einige turbulente Jahre, die einen Historienroman füllen könnten. Damit Sie sich einen Überblick über die Geschichte des Hauses Bouvet Ladubay machen können, habe ich Ihnen den Werdegang chronologisch aufbereitet. Schenken Sie sich ein Gläschen ein, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie:

  • 1851 gründet Etienne Bouvet im Alter von 23 Jahren das Unternehmen mit dem Kauf des acht Kilometer langen Kellergewölbes in Saint-Hilaire-Saint-Florent. Der Name „Maison Bouvet Ladubay“ setzt sich aus den Nachnamen Etienne Bouvets und seiner Ehefrau Celestine Ladubay zusammen.
Etienne Bouvet (Gründer) von Bouvet Ladubay

Etienne Bouvet (Gründer)

  • 1860 senkt Napoleon III. die Zollabgaben nach England. Diese Chance wird gleich genutzt und Bouvet Ladubay beginnt mit dem Export seiner Produkte nach England.
  • 1873 erhält Bouvet Ladubay einen anonymen Brief. Darin einzig ein Blatt Papier von den Mönchen von Saint-Florent mit der Zeichnung eines Wappens. Darauf das Symbol des Hüters des Ogmius: zwei Silberlöwen, die für Mut, Kraft und Aufrichtigkeit stehen. Das Wappen von Bouvet Ladubay ward geboren!

Wappen von Bouvet Ladubay

Wappen von Bouvet Ladubay

Zeitgleich bietet das Familienunternehmen personifizierte Etiketten an, wodurch eine große Kundenbindung entsteht. Gekrönt wird diese Epoche dadurch, dass Bouvet Ladubay offizieller Lieferant des britischen Parlamentes wird und den „The Appointement of the House of Lords“ verliehen bekommt.

  • 1878 beginnt die Ära der Erschaffung außergewöhnlicher Baudenkmäler. Nicht nur der Bau des Familiensitzes durch den Architekten Ernest Piette aus der Region Saumur, sondern auch der Bau einer Arbeitersiedlung auf dem Firmengelände für die Angestellten (um 1900 immerhin ca. 90 Personen) bringt Bouvet Ladubay viel Respekt ein. In den Folgejahren kommen ein Hafen am Ufer der Thouret, riesige glasbedachte Pferdeställe, die Einrichtung eines Speditionssaales, ein Elektrizitätswerk für die Beleuchtung der Kellerei sowie ein Theaterneubau für Gemeindemitglieder und Angestellte hinzu.

Familienschloss der Familie Bouvet von Bouvet Ladubay Frankreich

Familienschloss von Etienne Bouvet und seiner Familie

  • 1908 stirbt Etienne Bouvet auf seinem Anwesen im Alter von 80 Jahren. Leider konnte er seine Genialität nicht an einen Nachkommen weitergeben, sodass seine Erben das herausragende Niveau des Hauses nicht halten konnten.
  • 1929 ist das Unternehmen durch den Ersten Weltkrieg und die Weltwirtschaftskrise sehr geschwächt.
  • 1932 muss das Unternehmen in einzelnen Teilen verkauft werden. Wie geht es weiter?....

…Justin-Marcel Monmousseau kauft die Produktionsanlage und übergibt 8 Jahre später…

  • …1946 an seinen Sohn Jean Monmousseau. Dieser beweist unternehmerisches Talent und bringt nach dem 2. Weltkrieg Stabilität, Qualität sowie Exportcharakter zurück ins Maison Bouvet Ladubay. Seit den…
  • …1950er Jahren werden wieder qualitativ außergewöhnliche Cuvées produziert.
Claude Taitinger

Claude Taitinger

  • 1972 tritt Jeans Sohn Patrice die Nachfolge seines Vaters an. Um seine Handlungsfähigkeit zu erweitern verkauft er Bouvet Ladubay an Claude Taittinger, dem Besitzer des großen Champagnerhauses. Er besteht jedoch darauf, weiterhin die Geschicke des Unternehmens alleine zu führen. Claude Taittinger hält so große Stücke auf Patrice Monmousseau, dass er ihm totale Handlungsfreiheit in der Leitung des Hauses überlässt, womit der Familiengeist bestehen bleibt.
  • 1982 engagiert sich Bouvet Ladubay sehr im Reitsport, der durch die Tradition eng mit der Region Saumur verbunden ist. Später kommt der Motorsport hinzu, der die Dynamic, Technologie sowie den Mut von Bouvet Ladubay symbolisieren soll. Über sieben Jahre lang engagiert sich Bouvet Ladubay bei den „24 Heures du Mans“. Leider wird die Verbindung von Alkohol und Sport durch den Minister verboten, Patrice Monmousseau muss sich ein anderes Gebiet zur Imageförderung suchen. Seit…
  • …1991 widmet er sich der Kunst. Aus einem ehemaligen Großkraftwerk macht er mit viel Engagement ein Zentrum für zeitgenössische Kunst. Sein privates Theater wird restauriert und erstrahlt in neuem Glanz. Weitere Gebiete für seine Großzügigkeit sind die Malerei, Bildhauerei, Tanz, Theater, Literatur sowie Kino.

 

„Nichts ist für die Freiheit der Perlen unbedingt erforderlicher, als die Kunst und die Künstler.“ (Patrice Monmousseau)

 

  • 1996 schafft Patrice Monmousseau mit Gleichgesinnten den nationalen Tag der Literatur und des Weines. Er holt so namhafte Autoren in die Region. Dadurch werden die großen Namen der Literatur mit den Goldmedaillen-Weinen der Loire verbunden.
  • 2002 setzt Patrice Monmousseau dem Genie Etienne Bouvet ein Andenken. Dafür bittet er den Bildhauer Philippe Cormand eine versunkene Kathedrale im Herzen des Weinkellers zu erschaffen. Ähneln soll diese der berühmten Abtei von Saint-Hilaire-Saint-Florent.
  • 2006 verkauft die Taittinger-Gruppe Bouvet Ladubay an das indische Unternehmen United Breweries und damit an dessen Eigner Dr. Vijay Mallya. Dieser führt das Crémant-Haus glücklicherweise im gleichen Familiensinne fort.
  • 2008 macht die Entwicklung der Firma eine neue Produktionsstätte nötig. In Distré wird aus 1.000 Tonnen Metall ein neues Gebäude gebaut, das „Bouvet Ladubay Full Metall“, ausgestattet mit den neuesten Raffinessen und Technologien.

 

 
neue Produktionsstätte Bouvet Ladubay Frankreich

neue Produktionsstätte

  • 2015 gelingt es Patrice Monmousseau zusammen mit seiner Tochter Juliette sowie einigen anderen, die Investment-Holding Ogmius Capital zu gründen und das Familienunternehmen zurück zu kaufen. Von nun an gibt es nur noch eine Richtung für die Familie Monmousseau und Maison Bouvet Ladubay: immer nach vorn!
Juliette und Patrice Monmousseau Bouvet Ladubay Frankreich

Juliette mit ihrem Vater Patrice Monmousseau

Crémants, wie wir sie lieben..

Ich möchte Ihnen gerne drei Crémants näherbringen, die uns nicht nur geschmacklich überzeugen sondern auch preislich. Freuen Sie sich auf…

…BOUVET LADUBAY TRÉSOR ROSÉ BRUT aus Cabernet Franc im Barrique ausgebaut, mit einem Alkoholgehalt von 12,5 % Vol. Ein wunderschön roséfarbener Crémant mit einem fruchtigen Bukett nach roten Früchten, besonders nach Himbeere. Seine feine Perlage wirkt belebend, ohne bitzelig zu sein. Am Gaumen gibt er sich sanft und cremig. Er ist dadurch nicht nur eine gute Wahl zu Empfängen, sondern begleitet auch ganze Sektmenüs. Der Trésor Rosé schmeckt zu Canapées, gebratener Gänseleber auf Taubenragout, Kalbsschnitzelchen auf Trockentomaten und, und, und…

Der BOUVET LADUBAY CRÉMANT DE LOIRE EXCELLENCE AOC BRUT aus Chenin Blanc mit Chardonnay ist durch seine spritzige, finessenreiche Rassigkeit ein stimmiger Aperitif mit einem Alkoholgehalt von 12,5 % Vol. Er begleitet aber auch feine Fischgerichte, helles Fleisch sowie zartes Gebäck auf das Schönste. Durch seine fruchtige Nase mit einem feinen Hauch Honigaromen ist er herrlich anregend.

Der BOUVET LADUBAY CHARDONNAY BRUT Méthode Traditionelle besticht durch ein fruchtiges Bukett nach reifen Stachelbeeren und Aprikosen. Mit seiner leichten Nussigkeit sowie der feinen Mineralität ist er ein anregender Aperitif, harmoniert dadurch aber auch wunderbar zu Gerichten mit Krustentieren. Sein Alkoholgehalt beträgt ebenfalls 12,5 % Vol.

Welches ist Ihr Lieblings-Crémant von Bouvet Ladubay aus Frankreich? Finden Sie es heraus – viel Vergnügen!

 

HUNFELD EXKLUSIV

Ich liebe Wein – Sie auch? Ich habe meine Leidenschaft für guten Wein zum Beruf gemacht
und möchte diese mit Gleichgesinnten teilen. Für Sie als Genussmensch habe ich mir etwas
Besonderes ausgedacht: die HUNFELD EXKLUSIV - Mitgliedschaft.

Hier alle Vorteile auf einem Blick

 

Wir sind immer auf der Suche nach Neuem, Interessantem, Köstlichem…seien es neues Weingut oder ein neuer Winzer oder außergewöhnlicher Champagner und Schaumwein, vielleicht interessieren Sie sich für neue Spirituosen? Wären Sie da nicht gerne als einer der Ersten informiert? Sämtliche Neuigkeiten, wie neue Weine, Online-Events, Team-Veranstaltungen u. v. m. erreichen Sie als erstes. Vielleicht möchten Sie sich selbst jeden Monat mit unserem Wein-Abo überraschen? Hunfeld Exklusiv Kunden sind vorne mit dabei, wenn es heißt: Wir haben etwas Neues vorbereitet: Weine & Probenpakete zum Vorteilspreis. Dabei bekommen Sie ab 80 € Einkaufswert die Versandkosten von uns geschenkt. Die erste Bestellung in unserem Online-Shop nach Ihrer Anmeldung ist sowieso versandkostenfrei. Zu jeder Bestellung erhalten Sie eine detaillierte Rechnung zzgl. Versandkosten, inkl. der gesetzlichen MwSt. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 1-3 Werktage. Zudem schnüren wir Ihnen monatliche Preis-Specials, exklusive Angebote und Produkte, der Käuferschutz ist jederzeit gewährleistet.  Mit unserem Newsletter entgeht Ihnen dann wirklich gar nichts mehr. Schauen Sie doch einmal rein, es lohnt sich!

 

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.