Chardonnay

Meine Königin

Eine Rebsorte erobert die Welt – Chardonnay. In unserem kleinen Weinlexikon haben wir uns diesmal der Rebsorte Chardonnay angenommen. Alles  Wissenswerte zur Rebsorte wurde zusammengetragen um Ihnen einen fundierten Überblick über diese populäre Traube zu geben.

Wir erzählen über Länder, wie Deutschland, Frankreich, Österreich oder auch Australien und stellen Ihnen Chardonnay Weißwein aus verschiedenen Regionen vor. Es wird Ihnen gezeigt, wo Sie die Chardonnay-Weine aus dem Burgund, Rheinhessen, der Pfalz oder der Champagne online kaufen können sowie welche Weine davon wir direkt vom Winzer beziehen. Lesen Sie unsere Tipps, warum es nicht immer Rebsorten, wie z. B. der Riesling, Chenin Blanc oder Sauvignon Blanc zum Fisch oder Kalb sein müssen, sondern warum auch die Aromen eines Chardonnays aus Deutschland wunderbar dazu harmonieren.

 Erfahren Sie von uns alles über den weißen Alleskönner, lehnen Sie sich zurück, saugen Sie alle Infos zur Rebsorte im Händler-Weinwissen in sich auf. Wir machen Ihnen den Mund wässrig – auf ein gutes Glas Chardonnay!

Weitere Informationen...

Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Art
  1. Alkoholfrei
  2. SektundCo
  3. Weißwein
Rebsorte
Land
  1. Deutschland
  2. Frankreich
  3. Italien
  4. Südafrika
  5. Österreich
Region
  1. Baden
  2. Burgenland
  3. Burgund
  4. Durbanville
  5. Languedoc
  6. Loire
  7. Mosel
  8. Pfalz
  9. Rheingau
  10. Rheinhessen
  11. Stellenbosch
  12. Südtirol
  13. Weinviertel
  14. Württemberg
Geschmack
  1. brut
  2. edelsüß
  3. feinfruchtig
  4. trocken
Winzer
  1. Alma Cersius
  2. Bouvet-Ladubay
  3. Carl Jung GmbH
  4. Castelfeder
  5. Collegium Wirtemberg eG
  6. De Grendel Estate
  7. Domaine D´Ardhuy
  8. Domaine La Croix Belle
  9. Durbacher Winzergenossenschaft
  10. Gustavshof
  11. Heinrich Gies
  12. Künstler VDP
  13. La Chablisienne
  14. Markus Molitor
  15. Middelvlei Estate
  16. Nals Margreid
  17. Oppmann Sektkellerei
  18. Prieler
  19. Weinrieder
Jahrgang
  1. 2008
  2. 2012
  3. 2015
  4. 2016
  5. 2017
  6. 2018
  7. 2019
  8. 2020
Preis
-
Ihre aktuelle Auswahl:
  1. Rebsorte
    Chardonnay
Alle Filter zurücksetzen

Artikel 1-12 von 28

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. REVELATION Chardonnay IGP Pays d´Oc
    2020 NEU
    2020
    REVELATION Chardonnay IGP Pays d´Oc
    trocken, Languedoc
    fruchtig & kräftig
    5,95 €
    pro Flasche   (1L 7,93 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. Chablis La Sereine AOP
    2017
    2017
    Chablis La Sereine AOP
    trocken, Burgund
    mineralisch & anregend
    14,95 €
    pro Flasche   (1L 19,93 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. Gies Chardonnay Qualitätswein
    2020
    2020
    Gies Chardonnay Qualitätswein
    trocken, Pfalz
    gehaltvoll & charmant
    statt 7,65 € -15% 6,50 €
    pro Flasche   (1L 8,67 €)
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  4. VDP.Gutswein Kalkstein Chardonnay
    2020
    2020
    VDP.Gutswein Kalkstein Chardonnay
    trocken, Rheingau
    saftig & elegant
    10,65 €
    pro Flasche   (1L 28,40 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  5. Durbacher Plauelrain Chardonnay Qualitätswein
    2020
    2020
    Durbacher Plauelrain Chardonnay Qualitätswein
    trocken, Baden
    saftig & elegant
    8,15 €
    pro Flasche   (1L 10,87 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  6. Castelfeder Burgum Novum Chardonnay Riserva DOC
    2016
    2016
    Castelfeder Burgum Novum Chardonnay Riserva*** DOC
    trocken, Südtirol
    weich & harmonisch
    27,70 €
    pro Flasche   (1L 36,93 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  7. NATURAL WINE / ORANGE WINE Gustavshof Chardonnay Qualitätswein
    2019
    2019
    NATURAL WINE / ORANGE WINE Gustavshof Chardonnay Qualitätswein
    trocken, Rheinhessen
    kräftig & aromatisch
    12,90 €
    pro Flasche   (1L 17,20 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  8. Bouvet-Ladoubay Chardonnay

    Bouvet-Ladubay Chardonnay
    brut, Loire
    11,60 €
    pro Flasche   (1L 15,47 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  9. PolloCampo Chardonnay IGT Dolomiti
    2019
    2019
    PolloCampo Chardonnay IGT Dolomiti
    trocken, Südtirol
    frisch & fruchtig
    Bestseller
    7,40 €
    pro Flasche   (1L 9,87 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
    Zurzeit leider nicht verfügbar

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  10. Chardonnay les Cepages IGP
    2019
    2019
    Chardonnay les Cepages IGP
    trocken, Languedoc
    mineralisch & anregend
    7,80 €
    pro Flasche   (1L 10,40 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  11. Middelvlei Chardonnay
    2019
    2019
    Middelvlei Chardonnay
    trocken, Stellenbosch
    zart & ausgewogen
    9,50 €
    pro Flasche   (1L 12,67 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  12. Wehlener Klosterberg* Chardonnay Qualitätswein
    2018
    2018
    Wehlener Klosterberg* Chardonnay Qualitätswein
    trocken, Mosel
    mineralisch & anregend
    22,00 €
    pro Flasche   (1L 29,33 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

    Nur für Mitglieder von Hunfeld Exklusiv

Artikel 1-12 von 28

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

 

Chardonnay – eine der populärsten Rebsorten der Welt

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die attraktive Hauptdarstellerin in amerikanischen Blockbustern bei ihrer Weinbestellung im Restaurant immer einen Chardonnay bestellt? Mir war das bisher kaum bewußt, erst bei meiner Recherche zur Rebsorte fiel mir dieser Umstand auf. Ich denke es liegt daran, dass den Rebsortennamen „Chardonnay“ schon jeder einmal gehört hat, unabhänging davon, ob Laie oder Weinkenner. Außerdem gehört gerade in den Staaten Chardonnay zu den beliebtesten Rebsorten sowie Kalifornien zu seinem größten Anbaugebiet.

Weltweit erfreut sich Chardonnay seit etwa dem Beginn des 21. Jahrhunderts wachsender Beliebtheit so, dass heute über 200.000 Hektar mit der Chardonnay-Traube bestockt sind. Das ist schon eine Hausnummer, oder?

Ihre Vielseitigkeit macht sie so beliebt. Nicht nur, dass aus dieser Rebe sehr hochwertige, wirklich hervorragende Weißweine gewonnen werden (z. B. französische Grand Cru und Premier Cru Weine), sie spiegelt ihren Boden und ihr Terroir auf einzigartige Weise wider. Weinkenner erkennen am Geschmack, woher der jeweilige Chardonnay stammt. Sie können es ja einmal versuchen – aber sein Sie nicht enttäuscht, wenn es Ihnen nicht auf Anhieb gelingt. Dazu gehört jahrelange Übung!

 

Chardonnay – er kam, sah und siegte!

Lange war nicht bekannt, woher der Chardonnay eigentlich kam um sich klammheimlich in unsere Gaumen und Herzen zu schmuggeln. Anfangs hat man ihn oft mit einem Weißburgunder (Pinot Blanc) verwechselt – da war die Familienähnlichkeit wohl doch zu stark ausgeprägt. Tatsächlich jedoch ist Chardonnay eine Kreuzung aus Heunisch (die Urrebe Gonais Blanc) und Pinot (einer frz. Burgunderrebe). Seinen Ursprung im französischen Burgund stellt heute niemand mehr in Frage, so wurde die Rebe seinerzeit nach dem kleinen Örtchen „Chardonnay“ benannt.

Seit 1872 ist der Name „Chardonnay“ offiziell – festgelegt auf der Weinbauausstellung in Lyon.

Wieder waren es die Benediktiner und Zisterzienser, die für die Verbreitung der Burgunderrebe in Europa sowie der Neuen Welt sorgten. Wir Deutschen haben von unserer Nähe zu Frankreich profitiert und waren vorne mit dabei.

 

Anbau und Verbreitung

„Chardon“ bedeutet im Übrigen „Distel“. Nomen est omen - so stachelig verhält sich die Rebsorte auch, wenn ihr nicht die gebührende Ehre zu Teil wird. Chardonnay ist genauso eine Diva wie der Riesling oder der Weißburgunder. Sie fährt ihre Stacheln aus, wenn sie nicht bekommt, was sie möchte. Das sind tiefgründige, kalkreiche Böden in denen sie ihre Wurzeln schlagen kann um eine gute Wasserversorgung zu gewährleisten. Gerne noch mit entsprechender Wärme, die brauchen die Beeren nämlich um richtig zu reifen. Für Randlagen ist Madame nicht geeignet. Hofieren wir sie jedoch, belohnt sie uns mit ihrer Wiederstandkraft sowie ihrer Unanfälligkeit für Winterfröste. Chardonnay wird oft im Ertrag reduziert damit Traubenqualität und Extraktreichtum gesteigert werden – bis hin zu Premier Cru und Grand Cru Qualitäten. Nach der späten Reife im Herbst erfolgt die Lese kurz vor dem Riesling.

Heute ist die Rebe auf der ganzen Welt bekannt, sogar bis nach Mendoza in Argentinien. Das kommt auch daher, dass sie auf den unterschiedlichsten Böden immer noch ansprechende Qualitäten hervorbringt. Natürlich steigert das ihre Beliebtheit – was die Größe ihrer Rebfläche bezeugt: über 200.000 Hektar! Damit liegt sie zwar noch abgeschlagen hinter Pinot Noir (Spätburgunder), Cabernet Sauvignon und Merlot – aber das lässt sich ja noch ändern.

Dabei gehören Frankreich mit ca. 48.000 ha sowie die USA (hier vor allem Kalifornien) mit ca. 41.000 ha zu den Spitzenreitern, gefolgt von Australien (ca. 21.500 ha), Italien (ca. 20.000 ha), Chile (ca. 11.500 ha) sowie Spanien und (jeweils ca. 7.000 ha).

Weiter hinten in der Aufzählung befinden sich, hier erwähnt wegen ihrer Beliebtheit, Neuseeland (ca. 3.200 ha), Österreich (ca. 1.600 ha) und Deutschland mit ca. 1.500 ha. Wobei man sicherlich guten Gewissens behaupten kann, dass nach wie vor die besten Chardonnay-Weine aus Frankreich kommen: Puligny-Montrachet, Meursault und Chablis sind hier ganz weit vorne!

 

Chardonnay aus Deutschland & Österreich

Seit 1991 ist der Anbau von Chardonnay in Deutschland zugelassen. Er wird hier heute auf ca. 1.500 ha betrieben. Dabei befinden sich die Hauptanbaugebiete in Rheinhessen, der Pfalz, dem Rheingau und Baden. Zu Beginn wurde der Chardonnay immer im Barrique oder Großen Holzfass ausgebaut (z. B. Chardonnay Barrique trocken vom Weingut Künstler / Rheingau). Dadurch sowie durch den natürlichen Säureabbau im Eichenfass, entstanden sehr schwere, fette, richtig buttrige Weine. Das hatte und hat zwar auch seine Liebhaber, ist jedoch nicht jedermanns Sache. Heute wird vielfach dazu übergegangen, die Weine im Edelstahltank auszubauen, um sie geschmeidiger, leichter und süffiger zu machen (z. B. Durbacher Plauelrain Chardonnay trocken von der Durbacher Winzergenossenschaft / Baden). Beides hat seine Berechtigung – wie immer zählen Anlass sowie der eigene Geschmack. Ergänzt wird das Sortiment von alkoholfreien Weinen und Sekten, da die Nachfrage nach Produkten ohne Alkohol stetig steigt.

Bei den Chardonnays aus dem benachbarten Alpenländle haben es uns besonders die edelsüßen Weine angetan. Diese sind nicht nur zu den unterschiedlichsten Desserts ein Hochgenuss, sondern können auch zum schmackhaften Aperitif werden.

 

Chardonnay aus Frankreich – der Klassiker

Im Hauptanbauland des Chardonnays (ca. 40.000 ha) ist diese Rebsorte der Klassiker. Sie ist eine der Hauptrebsorten für den Champagner sowie die einzig zugelassene Rebsorte für Chablis. Deshalb passen unsere französischen Freunde ganz besonders auf sie auf. Hauptanbauregionen sind Burgund und Champagne, denn ca. 30 % der Anbaumenge wird schon für das edle Luxusgetränk benötigt.

Im Burgund finden wir die meisten Chardonnays in Chablis sowie der Côte d`Or, hier hauptsächlich an der Côtes de Beaune (z. B. Bourgogne Hautes Côtes de Beaune Blanc LES PERRIERES AOP trocken).

Die Besonderheit der französischen Chardonnays wird durch seine nördliche Anbauregion mit der damit einhergehenden kühleren Witterung bedingt. Die Weine weisen eine stahlige Säure auf, mit Aromen nach Feuerstein. Dadurch werden sie sehr langlebig.

 

Chardonnay aus Italien & Südafrika

Mit ca. 20.000 ha ist Italien kein kleines Anbauland für den Chardonnay. In Alpennähe hat der Anbau Tradition, vor allem in Friaul, Südtirol, Trentino und Venetien. Hier wird die Rebsorte auch als Cuvée mit u. a. Garganega, Cortese, Ribolla sowie Viognier genutzt.

Südafrika ist mit seinen ca. 7.000 ha Anbaufläche größer als Deutschland und Österreich zusammen - das hat uns irgendwie neugierig gemacht. Hier haben wir mal zwei Weine aus Durbanville und Stellenbosch aufgenommen, die uns durch ihre leichte, frische Art beeindruckt haben. Sie passen gut zu leichten Gerichten aus Fisch und Meeresfrüchten.

 

Der Chardonnay – klassischer Geschmack im Wandel

Seine zartgelbe bis strohgelbe Farbe ist für einen Weißwein nun wirklich nicht ungewöhnlich – sein Geschmack schon!

Klassischerweise aus Frankreich/ Burgund stammend, wurde die Rebsorte reinsortig, meist im Barrique oder Großen Holzfass ausgebaut. Durch den natürlichen Säureabbau sowie die starken Holzaromen im Wein wurden diese schwer und kräftig, sie wiesen fette Butternoten auf. Der Chardonnay neigt sowieso dazu, den Weinen einen hohen Alkoholgehalt von 13-14 % Vol. mitzugeben. Das ist schon richtig happig – das hat seine Liebehaber, ist jedoch längst nicht jedermanns Sache. In den letzten Jahren gingen die Winzer immer mehr dazu über, den Chardonnay auch im Edelstahltank auszubauen. Das machte die Weine insgesamt leichter und schlanker. Natürlich finden sie dadurch auch ein breiteres Publikum.

Mittlerweile gibt es unterschiedliche Kategorien beim Chardonnay, die sich am besten so beschreiben lassen:


1. Jung & frisch: wachsen in kühlerem Klima:
- Frische Aromen nach Zitrus, Stachelbeere, grünem Apfel, Melone


2. Leichte Holzfassreife, mit zarter Frucht: aus wärmeren Gebieten, wie dem Süden Frankreichs oder Südafrika
- Aromen nach Birne, Pfirsich, Stachelbeere, leicht rauchig mit einem Hauch Walnußaroma


3. Gereifte Weine mit vollem Körper: durch 2-3 jährige Lagerung im Großen Holzfass
- Fruchtaromen nur hintergründig, Aromen von Vanille sowie Haselnuss sind präsent, leicht buttriger Duft


4. Kräftige, vollmundige Weine mit starker Holznote: Barriqueausbau (lange Lagerfähigkeit bis zu 10 Jahren und mehr)
- Keine frischen Fruchtaromen mehr, Holz-, Nuss- und Vanillearomen vom Holz überwiegen, buttrige Noten, stoffig und cremig

 

Das Beste kommt zum Schluss – Chardonnay als Speisenbegleiter

Die Vielseitigkeit der Chardonnay-Weine geht von jungen, frischen Weinen bis zu wuchtigen, edelsüßen Weinen und macht auch vor Prickelndem nicht halt: Blanc de Blancs Sekt sowie als wichtiger Bestandteil von Champagner. Das macht die Rebsorte zu einem hervorragenden, auch abwechslungsreichen Essensbegleiter. Hier verschaffe ich Ihnen mal einen kleinen Überblick, was alles geht:


1. Sekt und Champagner (gerne brut): Nicht nur als erlesenes Empfangsgetränk eine sichere Bank sondern auch als flüssiger Begleiter für Austern, Hummer & Co. unschlagbar.
2. Kühle, junge Chardonnays: Solo während des Tages/ Abends ein Hit. Ergänzender Begleiter zu gedünstetem, gebratenem oder gegrilltem Fisch sowie zu Meeresfrüchten; zu Austern und Sushi; zu nicht zu schwerem Risotto sowie leichten Gemüsesuppen; als Beilagen eignen sich Frühlingszwiebeln oder Salat – passt jedoch nicht zu schweren Soßen oder Marinaden
3. Zarte Holznoten, leichte Frucht: Zu Lachs und Hähnchen mit cremiger oder buttriger Soße; zu Schweinefleisch, zu deftigen Salaten mit Schinken oder Käse; zu orientalischen Gerichten mit leichter Würzung
4. Körperreiche, reife Chardonnays: zu deftigen Gerichten, wie z. B. Quiche; zu leichten Pastagerichten; zu Gemüseauflauf; zu Steaks oder Rinderbraten mit mäßig gewürzten Soßen; mit rotem Gemüse, Kartoffeln, Kürbis, Pilze; zu Cheddarkäse
5. Kräftige Chardonnays aus dem Holzfass: zu Fisch und Fleisch mit kräftigen Röstaromen oder überbacken; zu Schalen- und Krustentieren mit Pilz- und Gemüsesoßen; zu Lamm; zu Wild; zu sahnigen, fetten Käsesorten


NO GO: - Gerichte mit Tomaten: hier beißen sich die unterschiedlichen Säuren
- Gerichte mit strengen Gewürzen, z. B. asiatische oder orientalische Gerichte: hier vertragen sich die Aromen nicht, sie können zu Bitternoten im Mund führen

 

Weinpakete – Probierpakete

Vielleicht haben Sie jetzt Lust auf Chardonnay bekommen, wissen aber nicht, welchen Sie bestellen sollen? Wir haben bereits vorgesorgt und ein Weinpaket für Entdecker geschnürt, dass sich nur der Rebsorte Chardonnay widmet. Eine bunte Mischung zum Vorteilspreis:

- Chardonnay Vom Kalkstein QbA vom Weingut Künstler/ Rheingau: weich & harmonisch zu Fisch und hellem Fleisch
- Chardonnay KALK Südtirol DOC vom Weingut Nals Margreid / Südtirol/ Italien: aromatisch & saftig zu Kalbsschnitzel
- Gies Chardonnay QbA vom Weingut Heinrich Gies / Pfalz: gehaltvoll & charmant zu hellem Fleisch, Lachs und Gemüsegerichten
- Middelvlei Chardonnay vom Middelvlei Estate / Stellenbosch/ Südafrika: zart & ausgewogen zu Meeresfrüchten, Spargel und Frischkäse
- Chardonnay les Cepages IGP von der Domaine La Croix Belle/ Languedoc / Frankreich: mineralisch & anregend zur leichten Sommerküche und Salaten
- PolloCampo Chardonnay IGT Dolomiti vom Weingut Castelfeder / Südtrirol/ Italien: frisch & fruchtig zu hellem Fleisch und Pastagerichten

 

Hier geht´s zum Probierpaket!

 

 

HUNFELD EXKLUSIV

Ich liebe Wein – Sie auch? Ich habe meine Leidenschaft für guten Wein zum Beruf gemachtund möchte diese mit Gleichgesinnten teilen. Für Sie als Genussmensch habe ich mir etwas Besonderes ausgedacht: die HUNFELD EXKLUSIV - Mitgliedschaft.

Hier alle Vorteile auf einem Blick

Sie möchten doch sicherlich alles zu neuen Chardonnays in unserem Programm schnellstmöglich erfahren, oder? Vielleicht interessieren Sie sich auch dafür, einmal Gast bei Weinproben in unserem Hause zu sein? VIP-Kunden sind vorne mit dabei, wenn es heißt: Wir haben etwas Feines vorbereitet!

Weine & Probenpakete zum Vorteilspreis - dabei bekommen Sie ab 80 € Einkauf die Versandkosten von uns geschenkt. Die erste Bestellung nach Ihrer Anmeldung ist sowieso versandkostenfrei. Dazu schüren wir Ihnen monatliche Preis-Specials, exklusive Angebote und Produkte – mit unserem Newsletter entgeht Ihnen dann wirklich gar nichts mehr. Schauen Sie doch einmal rein – es lohnt sich!

 

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.