Müller-Thurgau

Lust auf Wein?

Wir auch! Zu jeder Gelegenheit, in allen Facetten und Nuancen. Mit uns haben Sie immer eine richtige Auswahl auf hohem Niveau!

Seit über 70 Jahren bieten wir außergewöhnliche Weine an, die von Winzern mit viel Engagement und Liebe gemacht werden.
Ob Klassiker, moderner stilvoller Wein oder mit besonderer Historie.

Erleben auch Sie die "Lust auf Wein" und lassen sich begeistern.

Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Rebsorte
Preis
-
Ihre aktuelle Auswahl:
  1. Rebsorte
    Müller-Thurgau
Alle Filter zurücksetzen

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Pfaffenweiler Müller-Thurgau Qualitätswein
    2018
    2018
    Pfaffenweiler Müller-Thurgau Qualitätswein
    feinherb, Baden
    frisch & fruchtig
    5,25 €
    pro Flasche   (1L 7,00 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Woher stammt der Müller-Thurgau?

Bekannt ist der Müller-Thurgau auch unter dem Synonym Rivaner, was eine Zusammensetzung aus den Sortennamen Riesling und Silvaner ist, die lange Zeit als Ausgangssorten für die Entwicklung des Rivaner galten. Heute weiß man, dass dem nicht so ist, denn er entstand aus einer Kreuzung aus Riesling und Madeleine royale. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurde der Müller-Thurgau im Forschungszentrum in Geisenheim von Hermann Müller aus dem Kanton Thurgau gezüchtet, der somit auch Namensgeber wurde. Lange Zeit war der Müller-Thurgau die beliebteste Rebsorte in Deutschland, wurde jedoch in den neunziger Jahren vom Riesling verdrängt. Heute werden noch immer auf ca. 12.500 Hektar Müller-Thurgau-Reben angepflanzt, denn die Sorte gilt als unkompliziert, ertragssicher, vielfältig und auch für Konsumenten, die dem Wein weniger zugetan sind, als Einstieg.

Wie wird der Müller-Thurgau ausgebaut? Wie schmeckt er?

Der Müller-Thurgau gehört zu den frühreifen Sorten und liefert duftige und süffige Weine. Man findet ihn in fast allen deutschen Weinanbaugebieten, allen voran Rheinhessen mit einer Anbaufläche von ca. 4.300 Hektar, gefolgt von Baden (2.400 Hektar), Pfalz (2.000 Hektar), Franken (1.600 Hektar) und Mosel (1.000 Hektar). In den achtziger Jahren wurde die Quantität in den Weinbergen beschränkt, was dem Wein sehr gut tat, da die Qualität so gesteigert werden konnte.

Der Müller-Thurgau ist eine frühreifende Sorte mit feinfruchtigem Muskataroma. Dadurch, dass er wenig Säure hat, ist er sehr duftig und auch für Nicht-Weintrinker ein guter Einstiegswein. Zumeist wird der Wein als trockener oder restsüßer Qualitätswein im Edelstahltank ausgebaut. Das garantiert den Erhalt seines Duftes und seiner Frische. Produziert wird er für den baldigen Genuss und schmeckt frisch auch am besten. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Müller-Thurgau (Rivaner) nicht zur Lagerung gedacht.

Zu welchen Anlässen oder Speisen passt der Müller-Thurgau?

Der Müller-Thurgau ist im Allgemeinen ein unkomplizierter Wein für jeden Tag, der als Essenbegleiter zu zart aromatischen Speisen gereicht werden kann. Wird der Wein als Rivaner tituliert kann man davon ausgehen, dass der Wein eher trocken, jugendlich leicht und frisch ist. Seine Farbe ist blassgelb und generell ist der Wein leicht zugänglich und unkompliziert. Durch seine Süffigkeit ist er ein guter Einstiegswein für Konsumenten, die mit dem Weingenuss erst beginnen.

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.