Weine zu Hartkäse

Für gewöhnlich ist es kein gutes Zeichen, wenn das Essen hart oder fest ist. Beim Käse ist das anders. Der Hartkäse – der Käse mit der längsten Reifezeit – ist gerade aufgrund seiner harten Konsistenz und seiner intensiven Würze beliebt. Zu den kräftigen Aromen dieser Käse passen besonders vollmundige Weine, weiß wie auch rot, letztere jedoch mit nicht zu hohem Gerbstoffanteil.

  1. Le Champ du Coq IGP
    2018
    2018
    Le Champ du Coq IGP
    trocken, Languedoc
    weich & harmonisch
    9,50 €
    pro Flasche  (1L 12,67 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. VDP.GUTSWEIN Lemberger
    2016
    2016
    VDP.GUTSWEIN Lemberger
    trocken, Württemberg
    fruchtig & kräftig
    8,90 €
    pro Flasche  (1L 11,87 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Ihre Vorteile - Unser Anspruch!

 

  schneller Versand per DHL oder DPD

  kostenloser Rückversand

  sichere Zahlung per PayPal

  versandkostenfrei ab 120 €,
       als HUNFELD EXKLUSIV Kunde bereits ab 80 €

 

            

Welcher Wein schmeckt zu Hartkäse?

Hartkäse ist der Käse mit der längsten Reifezeit aller Käsesorten. Je nach Sorte reift er zwischen mindestens zwei Monaten bis zu mehreren Jahren. Durch die lange Reifezeit hat er einen sehr kräftigen, intensiven und würzigen Geschmack und eine harte Konsistenz. Die Würze des Käses hängt stark von der Reifedauer ab: Je länger die Reifezeit ist, desto konzentrierter ist die Käsemasse und pikanter das Aroma. Deswegen werden einige Sorten sogar als Extrahart- oder Würzkäse bezeichnet.

Zu den Hartkäsesorten zählen alte Gouda, Parmesan oder Grana Padano, Emmentaler, Cheddar, Gruyère, Comté und die meisten Bergkäse. Generell passen zu der würzigen Kraft der Käse besonders ebenso gehaltvolle Weißweine mit Frischobstaroma und samtige Rotweine. Auf der weißen Seite eignet sich ein Kerner sehr gut und gerade, wenn der Käse als Nachtisch gereicht wird, Dessertweine wie Auslesen. Auf der roten Seite harmonieren weiche Dornfelder und Lemberger wunderbar.

Zu den milderen, samtigen Hartkäsesorten wie dem Grana Padano oder auf Deutsch Parmesan passen vor allem Roséweine und leichtere, fruchtige Rotweine. Zu den intensiveren Parmesansorten wie dem Grana Padano Riserva passen vollmundigere Rotweine wie beispielsweise ein Barolo besser.

Zum französischen Gruyère harmoniert auch ein fruchtiger französischer Rot- oder Roséwein, denn wie auch beim spanischen Manchego, zu dem ein trockener, spanischer Rotwein hervorragend mundet, ist die regionale Nähe ein Indiz für Harmonie zwischen Käse und Wein. Sind beide aus derselben Region, passen sie aufgrund derselben geografischen und klimatischen Gegebenheiten in der Regel sehr gut zusammen.