Weine zur Käseplatte

Beim harmonischen Arrangement verschiedener Käse auf einer Platte gilt: Die Mischung macht’s. Das ist beim Wein anders, denn realistisch gesehen trinkt man doch keine vier bis fünf unterschiedlichen Weine zu einem Gericht. Deswegen sollte man sich bei der Wahl des Weins zur Käseplatte am kräftigsten Käse orientieren.  

  1. Hunfelds FAVORIT Haus Klosterberg TRADITION Pinot Blanc D.Q.
    2021
    2021
    Hunfelds FAVORIT Haus Klosterberg TRADITION Pinot Blanc D.Q.
    trocken, Mosel
    aromatisch & saftig
    10,90 €
    pro Flasche  (1L 14,53 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. MAXIMIN Riesling D.Q.
    2022
    2022
    MAXIMIN Riesling D.Q.
    feinherb, Mosel
    frisch & fruchtig
    9,90 €
    pro Flasche  (1L 13,20 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. Tattoo White IGP Côtes de Gascogne
    2023
    2023
    Tattoo Blanc IGP Côtes de Gascogne
    trocken, Gascogne
    frisch & fruchtig
    Bestseller 2023
    statt7,80 €-12%6,90 €
    pro Flasche  (1L 9,20 €)
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Ihre Vorteile - Unser Anspruch!

 

  schneller Versand per DHL oder DPD

  kostenloser Rückversand

  sichere Zahlung per PayPal

  versandkostenfrei ab 120 €,
       als HUNFELD EXKLUSIV Kunde bereits ab 80 €

 

            

Welcher Wein schmeckt zur Käseplatte?

Wein und Käse sind das Traumpaar der kulinarischen Küche. Gerade zur gelungenen Käseplatte gehört für die meisten Menschen ein passender Wein.

Welcher Wein dabei am besten mit der Käseplatte harmoniert, hängt von der Wahl der einzelnen Käsesorten ab. Befasst man sich mit der professionellen Zusammenstellung einer Käseplatte, so stellt man schnell fest, dass es eine wahre Kunst ist eine runde Platte zu kreieren. Für eine spannende Vielfalt sollte sich auf etwa fünf unterschiedliche Käsesorten beschränkt werden, die am besten die gesamte Bandbreite abdecken: milde, pikante, würzige wie auch cremige Käse. Auch die Beilagen müssen stimmen. Geht man weiter ins Detail, so stellt man fest, dass die Käse auf der Platte im Uhrzeigersinn sortiert werden sollten. Manch einer schlägt sogar vor den Starterkäse auf 12 Uhr zu platzieren und die restlichen Käse (die der Optik wegen am besten eine ungerade Zahl ergeben sollten) strategisch um die einzeln ausgewählten Beilagen zu platzieren.

Natürlich wird dann aber nicht zu jedem Käse ein einzelner Wein gereicht. Damit trotzdem eine Harmonie zwischen Speise und Wein entsteht, sollte sich der Wein am kräftigsten Käse orientieren. Ansonsten passt ein milder, lieblicher Weißwein fast zu allen Käsesorten.