Pfaffenweiler Weinhaus

Weine mit Identität, Geschichte und Persönlichkeit

Zehn Kilometer südlich der Schwarzwaldmetropole Freiburg im Breigau (Markgräflerland) liegt das Örtchen 79292 Pfaffenweiler. Zwischen den Weinlagen Batzenberg im Westen und Oberdürrenberg im Osten liegt der Weinort eingebettet im Schneckental. Vom Terroir (frz. Boden) geprägt finden z. B. der Pfaffenweiler Weinhaus Sauvignon Blanc oder Grauburgunder über die Region hinaus ihre Liebhaber. Welche Weine das Weinhaus Pfaffenweiler sonst noch zu bieten hat, welche Rebsorten angebaut werden und die Philosophie dahinter lesen Sie im Folgenden – bleiben Sie neugierig…

  1. Pfaffenweiler Bannstein Cabernet Sauvignon D.Q.
    2021
    2021
    Pfaffenweiler Bannstein Cabernet Sauvignon D.Q.
    trocken, Baden
    kräftig & aromatisch
    7,95 €
    pro Flasche  (1L 10,60 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

    Nur für Mitglieder von Hunfeld Exklusiv
  2. Pfaffenweiler Müller-Thurgau D.Q.
    2021
    2021
    Pfaffenweiler Müller-Thurgau D.Q.
    feinherb, Baden
    frisch & fruchtig
    5,40 €
    pro Flasche  (1L 7,20 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. DRINK PINK Rosé D.Q.
    2022
    2022
    DRINK PINK Rosé D.Q.
    feinherb, Baden
    saftig & elegant
    Bestseller 2022
    5,90 €
    pro Flasche  (1L 7,87 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  4. EDITION HUNFELD Sauvignon Blanc D.Q.
    2022
    2022
    EDITION HUNFELD Sauvignon Blanc D.Q.
    trocken, Baden
    zart & ausgewogen
    6,95 €
    pro Flasche  (1L 9,27 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  5. Pfaffenweiler Muskateller Kabinett
    2022
    2022
    Pfaffenweiler Muskateller Kabinett
    feinfruchtig, Baden
    aromatisch & saftig
    7,40 €
    pro Flasche  (1L 9,87 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  6. Pfaffenweiler Spätburgunder Weißherbst D.Q.
    2022
    2022
    Pfaffenweiler Spätburgunder Weißherbst D.Q.
    feinherb, Baden
    kräftig & aromatisch
    6,20 €
    pro Flasche  (1L 8,27 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  7. EDITION HUNFELD Merlot D.Q.
    2022
    2022
    EDITION HUNFELD Merlot D.Q.
    feinherb, Baden
    kräftig & aromatisch
    6,95 €
    pro Flasche  (1L 9,27 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  8. Pfaffenweiler Sauvignon Blanc Kabinett
    2022NEU
    2022
    Pfaffenweiler Sauvignon Blanc Kabinett
    feinfruchtig, Baden
    frisch & fruchtig
    7,40 €
    pro Flasche  (1L 9,87 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  9. Pfaffenweiler Klassik Grauburgunder Kabinett
    2023NEU
    2023
    Pfaffenweiler Klassik Grauburgunder Kabinett
    trocken, Baden
    frisch & fruchtig
    7,25 €
    pro Flasche  (1L 9,67 € )
    inkl. MwSt.,zzgl. VersandkostenSofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

Philosophie und Geschichte

Seit seiner Gründung im Jahr 1953 setzt das Pfaffenweiler Weinhaus überzeugt auf Terroirweine – in denen das Zusammenspiel zwischen Boden, Lage, Klima und Jahrgang schmeckbar sind. So entstehen ihre Weine von hoher Qualität mit viel Charakter, die durch die Lehm- und Lössböden, durchsetzt mit gelbem Kalkstein geprägt sind. Ein großes Augenmerk liegt auf der Pflege der Weinberge in den vier Lagen des Pfaffenweiler Weinhauses sowie seiner Reben und Trauben.

 

„Aus Tradition und mit Innovation der Qualität verpflichtet!“

Pfaffenweiler Weinhaus Kelterhaus 1954
Kelterhaus 1954

Die Erfolgsgeschichte begann mit dem Bau des Kelterhauses 1953, als sich einige Winzer zu einer Winzergenossenschaft zusammengeschlossen haben. Ihr erklärtes Ziel war es, die einzigartige Kulturlandschaft zu erhalten, die Weinberge zu pflegen sowie Weine mit Charakter zu erzeugen. Das gelingt ihnen bis heute mit großem Erfolg. 

Die Geschichte des Pfaffenweiler Weinhauses in Baden ist eine faszinierende Reise durch Jahrhunderte der Weinherstellung und Tradition. Ursprünglich wieder einmal von den Mönchen in den Klostergärten begonnen, übernahmen und vererbten Generationen von Winzern die Weinherstellung von diesen und gaben sie an ihre Nachkommen weiter. Die Menschen in Pfaffenweiler erkannten die Bedeutung des harmonischen Zusammenspiels von Natur und Mensch für die Qualität ihrer Weine. Diese Philosophie ist bis heute das Herzstück des Pfaffenweiler Weinhauses.

Pfaffenweiler Weinhaus Traubenaufbereitung 1955

Traubenaufbereitung 1955

Im Laufe der Jahrhunderte hat das Weingut verschiedene Herausforderungen gemeistert. Darunter Kriege, Veränderungen in der Landwirtschaft und sich verändernde Weinmarktbedingungen. Dennoch: die Hingabe zum Wein und seine Kultivierung sowie die Verbindung zur umgebenden Natur blieb konstant!

Heute ist das Pfaffenweiler Weinhaus ein Symbol für exzellente Weinqualität und die Verkörperung der langen Tradition der Weinherstellung in Deutschland. Die Kombination aus traditionellen Techniken und modernen Ansätzen spiegelt sich in jedem Wein wider, der aus den Reben dieses historischen Weinguts stammt. Die Weinherstellung ist nach wie vor eine Kunstform, die Sorgfalt, Wissen und eine tiefe Wertschätzung für das Terroir erfordert. Dazu passt, das Geschäftsführer Stefan Männle vom Gault & Millau zum Gutsverwalter des Jahres gekürt wurde.

 

Weingut Pfaffenweiler Weinhaus Wein Baden Winzer Deutschland
Weingut Pfaffenweiler Weinhaus Wein Baden Winzer Deutschland
Weingut Pfaffenweiler Weinhaus Wein Baden Winzer Deutschland

Die Pfaffenweiler-Weine – und wie das Weinhaus Pfaffenweiler sie definiert

Sancta Clara-Linie: Diese Weine beschreiben die Spitzengewächse des Hauses, die eine hohe Dichte und Cremigkeit im Geschmack aufweisen. Die Reben wachsen auf Lehm/ Löss Böden mit einem sehr hohen Anteil an gelbem Kalkstein und stehen auf den absoluten Spitzenlagen der Gemarkung Pfaffenweiler. Gewonnen werden die Weine aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Arenit Chasselas, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Gewürztraminer, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc.

Bannstein Weine: Die Böden sind von ähnlicher Zusammensetzung wie bei den Sancta Clara-Weinen und ähneln denen im Burgund. Die guten bis sehr guten Lagen liefern Weine mit hervorragendem Sortencharakter sowie intensiver Frucht und Mineralität aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Chardonnay, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Klassische Linie: In der 0,75 l Flasche befinden sich trockene oder fruchtige Weine aus der Gemarkung Pfaffenweiler vom Dürrenberg und Batzenberg. Die mittleren bis guten Lagen im Breisgau liefern Weine von guter Qualität, die gut strukturiert sind und deren Sortencharakter fein ausgeprägt ist. Die trockenen Weine werden aus weißem Gutedel, Rivaner, Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling, Muskateller, Merlot sowie Spätburgunder gekeltert. Die fruchtigen sind aus weißem Gutedel, Müller-Thurgau, Sauvignon Blanc, Muskateller, Scheurebe, Weißburgunder, Gewürztraminer und Spätburgunder.

Zudem gibt es noch Brillant, fruchtsüße Weine aus Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Arenit Chasselas.

Die Qualitätsweine (QbA) in der 1,0 l Flasche sind leichte, elegante und süffige Weine mittlerer Qualität deren Reben in Pfaffenweiler sowie der Region Batzenberg-Schönberg stehen. Gewonnen werden sie aus weißem Gutedel, Müller-Thurgau, Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder.

Zudem bietet das Pfaffenweiler Weinhaus Sekt aus Pinot Blanc, Merlot und Sauvignon Blanc sowie Secco aus Riesling und Scheurebe an.

 

Die Pfaffenweiler-Weine richtig genießen

Weine des Pfaffenweiler Weinhauses zu genießen bedeutet, die reiche Geschichte, die Philosophie sowie den vollmundigen Charakter der Weine zu erleben. Und so erhöhen Sie Ihr Genusserlebnis:


Weinauswahl: Wählen Sie einen Wein aus, der Ihrem eigenen Geschmack und Anlass am besten entspricht. Die Pfaffenweiler Weine bieten Ihnen hier eine breite Palette an Rot- und Weißweinen mit unterschiedlichen Aromen und Geschmacksrichtungen an.


Temperatur: Servieren und genießen Sie die Weine mit der richtigen Trinktemperatur. Weißweine sollten gut gekühlt mit einer Serviertemperatur zwischen 8 und 12 °C genossen werden. Rotweine werden wärmer getrunken. Hier sind Temperaturen zwischen 14 und 16 ° C angemessen. Achten Sie hierbei auch auf die Angaben auf dem Flaschenetikett, bzw. auf die empfohlene Trinktemperatur auf der Artikelseite in unserem Online-Shop.


Gläser: Verwenden Sie immer dünnwandige Stielgläser. Diese sollten sauber und spülmittelfrei sein. Für Weißweine nehmen Sie Weißweingläser, für Rotweine bauchige Rotweingläser. Füllen Sie die Gläser bis zur breitesten Stelle. So können sich die Aromen des Weines beim Schwenken des Glases optimal mit Sauerstoff verbinden. Eines noch: bitte fassen Sie die Stielgläser immer am Stiel an, denn dafür ist er da. So hinterlassen Sie keine unschönen Fingerabdrücke auf dem Glas und der Inhalt erwärmt sich nicht so schnell. Hier finden Sie die passenden Gläser für Ihren Weingenuss:

 

Entdecken Sie das passende Glas zu Ihrem Wein

 

Das Pfaffenweiler Weinhaus – Rebsorten und Speisenempfehlungen

Gutedel: Der Gutedel zählt zu den ältesten kultivierten Rebsorten und ergibt süffige, erdige Weine mit zartem Bukett. Der Alkoholgehalt ist meist etwas niedriger als bei anderen Weinen. Mit seinen frischen Aromen und der milden Säure schmeckt er gut zur kräftigen Vesper, zu Spargel und hellem Fleisch, zu gedünstetem Fisch und Käse.

Sauvignon Blanc: Aus dem Sauvignon Blanc lassen sich Qualitäten keltern, die von rassigen, fruchtigen und frischen Qualitätsweinen über kraftvolle mineralische Spätlesen bis zu edelsüßen Eisweinen reichen. Pasta mit Sahnesoßen und Gerichte aus Fisch und Meeresfrüchte sind hierzu besonders zu empfehlen.

Müller-Thurgau: Diese früh reifende Rebsorte ergibt Weine, die aufgrund ihrer geringen Säure jung getrunken werden sollten und sich nicht zur langen Lagerung eignen. Sie sind süffige Zechweine, die manchmal ein blumiges, leicht nach Muskat duftendes Aroma aufweisen. Sie schmecken zu leichten Vorspeisen und Salaten, zu Spargelgerichten und milden Käsesorten.

Weißburgunder: Die duftigen Weine mit den typischen leicht nussigen Aromen sind auch als Pinot Blanc und Pinot Bianco bekannt. Ausgestattet sind sie mit einem eleganten bis kräftigen Volumen und kerniger Säure. Weißburgunder Weine brauchen etwas Zeit, um ihren wahren Charakter zu entfalten. Sie schmecken zu Fisch und Meeresfrüchten, Kalb- und Schweinefleisch, Geflügel und milden Käsesorten.

Grauburgunder und Ruländer: Diese Rebsorte wurde seinerzeit vom Kaufmann Johann Seger Ruland in einem verwilderten Garten entdeckt – daher auch der Name. Grauburgunder wird der Wein genannt, wenn er aufgrund seiner frühe Lese spritzig und frisch ist. Bei einem Ruländer Wein wurden die vollreifen Trauben verarbeitet. Diese Weine weisen das typische aromatische Geschmacksbild auf. Ihr kräftiges und fruchtiges Aroma kommt besonders nach längerer Lagerung sehr zum Tragen. Probieren Sie ihn zu Fisch- und Geflügelgerichten.

Spätburgunder: Der auch „Blauer Spätburgunder“ genannte Wein gilt als „König“ unter den Rotweinen für anspruchsvolle Weintrinker. Er bereichert nicht nur besondere Festlichkeiten, sondern schmeckt auch zu edlen Speisen, wie z. B. dunklem Fleisch (Rind, Wild). Die körperreichen Weine haben ein fruchtiges Aroma nach reifen Brombeeren und weisen eine feinherbe, jedoch dezente Gerbstoffdichte auf.

Die rosé-farbenen Weißherbst Weine aus Spätburgunder sind frisch und vollmundig, mit feiner, aromatischer Säurestruktur. Das macht sie zu einem hervorragenden Speisenbegleiter zu kräftigen Fischsorten, Hummer, Nudelgerichten und Vorspeisen. Sie sind der ideale Sommerwein – wie nicht nur wir finden!

Merlot: Die ursprünglich vermutlich aus dem Bordeaux stammende Rebsorte ergibt fruchtige, vollmundige Weine, die weich und fruchtig nach Pflaume und Brombeere schmecken. Sie harmonieren zu Fleischpasteten, gegrilltem oder gebratenem dunklem Fleisch, zu Wildgerichten und pikantem Käse. Erfahren Sie mehr über Merlot...

Cabernet Sauvignon: Charakteristisch für diese einst aus dem Bordelais stammende Sorte, ist sein ganz typischer Geruch nach Cassis (schwarze Johannisbeere), teilweise mit Aromen nach Zedernholz. Die jungen Cabernet Sauvignon Weine weisen ein kräftiges Bukett auf und sind sehr fruchtig, manchmal noch rauh und sehr gerbstoffbetont. Die gereifteren Weine haben dezente Röstaromen mit Noten von schwarzer Johannisbeere, oft auch Lakritze und Noten nach grüner Paprika. Rinderrouladen, kräftige Wildgerichte und kräftige Käsesorten schmecken hierzu besonders gut.

Gewürztraminer: Diese anspruchsvolle Rebsorte verlangt nach den besten Lagen – ähnlich dem Riesling. Es sind säurearme Weine, jedoch mit einem auffallenden starkwürzigen Bukett, das lange anhält. Dabei variieren die Aromen zwischen Rose, Lychee, Bitterorange und Marzipan. Sie sind nicht nur tolle Aperitif- und Dessertweine, sondern schmecken auch zu Obstsalaten, Münsterkäse und Blauschimmelkäse.

Chardonnay: Die Chardonnay Reben sind anspruchsvoll, aber auch anpassungsfähig. Das erklärt, warum es sie auf so unterschiedliche Art und Weisen gibt, denn je nach Anbaugebiet entstehen sehr unterschiedliche Weine. Sie können leicht und fruchtig sein, aber auch richtige Schwergewichte mit großem Volumen. Sein Bukett ist kaum wahrnehmbar, sein Geschmack dafür umso mehr. Der Lagencharakter kommt im Chardonnay sehr gut zur Geltung. Genießen Sie ihn zu Meeresfischen und -früchten sowie Kalbfleisch.

Riesling: Der Riesling entstand aus einer Wildrebe und zählt zu den ältesten Rebsorten in Deutschland. Sie ist sehr anspruchsvoll im Hinblick auf Lage und Klima. Ein Riesling Wein kann ein großes Spektrum an Aromen aufweisen. Sie reichen von Grapefruit, Limone und Zitrone über Apfel und Pfirsich bis zu Passionsfrucht. Den leichten bis mittelschweren Weine wird immer eine große Mineralität und Rasse zugesprochen sowie Frische und Stahligkeit. Unter den Riesling Weine in Deutschland gibt es außergewöhnliche Raritäten, die auf der ganzen Welt Beachtung finden. Riesling Weine schmecken zu Geflügel genauso gut wie zu den unterschiedlichsten Spargelgerichten.

Scheurebe: Wie der Kerner gehört auch die Scheurebe zu den erfolgreichsten deutschen Neuzüchtungen. Die vollreifen Trauben ergeben gute Qualitätsweine mit rassigem Aroma von schwarzer Johannisbeere und Grapefruit. Scheurebe Weine eignen sich besonders zum Ausbau als Süß- und Dessertweine. Außerdem schmecken sie aufgrund ihres tollen Buketts besonders gut zur asiatischen Küche sowie zu Suppen und Salaten.

 

Der Hunfeld Wein Newsletter – Vorteile für Geniesser    5 € Sofortgutschein

 


Hier geht es zur Anmeldung

 

Du willst noch mehr Vorteile? Dann werde    Hunfeld-Exklusiv-Kunde


Hier geht es zur Anmeldung

Noch Fragen? Wir sind gerne für Dich da

Mit viel Liebe und Engagement haben wir unseren Online-Shop gestaltet, damit Du immer den richtigen Wein für Deinen persönlichen Anlass findest. Dennoch kann es passieren, dass Du nicht fündig wirst oder an Deiner Auswahl zweifelst. Dann bitte: rufe uns an unter 04402-696680 sind wir von Mo-Fr von 8-17 Uhr für Dich da. Wir lieben es mit anderen Weinliebhabern zu reden und beraten Dich sehr gerne. Natürlich darfst Du uns auch gerne schreiben. Unter info@hunfeld-wein.de geben wir Dir Tipps und stehen Dir mit Rat & Tat zur Seite. Du kannst dazu auch kurzerhand unser Kontaktformular benutzen – drück dazu einfach auf den unten stehen Button… Wir freuen uns auf Dich!

Zum Kontaktformular...

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.