Merlot

Liebling der Amseln

„Ein Vogel wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde. Die Drossel war der Bräutigam, die Amsel war die Braut..“ …und hat sich dann wohl verflogen und ist im Weinberg gelandet. Dieser lag in Bordeaux/ Frankreich und war mit dunklen Weinreben bestockt. Daran fand die Amsel so große Freude, dass die Franzosen die Rebe „Merlot“ nannten, nach „le merle“ – die Amsel.

So, oder so ähnlich kann es gewesen sein im Ursprungsland des Merlot. Mittlerweile gibt es diese Rebsorte in vielen weiteren Ländern, wie z. B. Italien, Spanien, Deutschland, Argentinien, Chile, Südafrika sowie Neuseeland u. a. Wir haben unser Weinlexikon um den Merlot Wein erweitert und alles Wissenswerte zur Rebsorte zusammengetragen. Hier erfahren Sie, wo Sie Merlot-Weine günstig kaufen können und berichten über Foodpairing, Weinbau, Bukett und Geschmack. Eine übersichtliche Zusammenstellung klärt Sie über alles was Sie über den vielseitigen Rotwein wissen sollten auf, wobei wir uns nicht nur auf die Kenntnisse des Deutschen Weininstituts gestützt haben. Zum genüsslichen Einstieg bieten wir Ihnen ein Probierpaket mit Merlot Weinen aus Deutschland, Italien, Frankreich sowie Südafrika an, denn die Theorie ersetzt nie die Praxis. Bleiben Sie neugierig…

Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
  • Art
    1. Roséwein
    2. Rotwein
    3. Weißwein
  • Specials
  • Land
    1. Deutschland
    2. Frankreich
    3. Italien
    4. Südafrika
    5. Österreich
  • Region
    1. Baden
    2. Bordeaux
    3. Burgenland
    4. Languedoc
    5. Pfalz
    6. Rheinhessen
    7. Stellenbosch
    8. Südtirol
    9. Württemberg
  • Geschmack
    1. feinfruchtig
    2. feinherb
    3. trocken
  • Winzer
    1. Alma Cersius
    2. Ambrosia
    3. Castelfeder
    4. Collegium Wirtemberg eG
    5. Domaine La Croix Belle
    6. Drautz-Able VDP
    7. Heinrich Gies
    8. Middelvlei Estate
    9. Pfaffenweiler Weinhaus
    10. Prieler
    11. Ruppertsberger Weinkeller
    12. Schales
    13. Weingut David Spies
  • Jahrgang
    1. 2006
    2. 2015
    3. 2019
    4. 2020
    5. 2022
    6. 2023
  • Preis
    -

17 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Merlot Côteaux de Béziers IGP
    2022 NEU
    2022
    Merlot Côteaux de Béziers IGP
    trocken, Languedoc
    weich & harmonisch
    8,40 €
    pro Flasche   (1L 11,20 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  2. Gies Merlot Rosé D.Q.
    2023
    2023
    Gies Merlot Rosé D.Q.
    trocken, Pfalz
    frisch & fruchtig
    8,70 €
    pro Flasche   (1L 11,60 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  3. Castelfeder Selections Merlot Vigna Villa Karneid DOC
    2020
    2020
    Castelfeder Selections Merlot Vigna Villa Karneid DOC
    trocken, Südtirol
    kräftig & aromatisch
    15,45 €
    pro Flasche   (1L 20,60 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  4. Dittelsheimer Merlot D.Q.
    2022
    2022
    Dittelsheimer Merlot D.Q.
    trocken, Rheinhessen
    fruchtig & kräftig
    10,90 €
    pro Flasche   (1L 14,53 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  5. Spies Merlot Rosé D.Q.
    2023
    2023
    Spies Merlot Rosé D.Q.
    feinherb, Rheinhessen
    saftig & elegant
    Bestseller 2022
    7,90 €
    pro Flasche   (1L 10,53 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  6. Caringole Merlot IGP
    2023
    2023
    Caringole Merlot IGP
    trocken, Languedoc
    kräftig & aromatisch
    7,90 €
    pro Flasche   (1L 10,53 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  7. Gies Merlot D.Q.
    2022
    2022
    Gies Merlot D.Q.
    trocken, Pfalz
    fruchtig & kräftig
    9,10 €
    pro Flasche   (1L 12,13 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  8. PolloCampo Merlot IGT Dolomiti
    2022
    2022
    PolloCampo Merlot IGT Dolomiti
    trocken, Südtirol
    weich & harmonisch
    Bestseller 2023
    7,95 €
    pro Flasche   (1L 10,60 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  9. Château Melin Saint Emilion Grand Cru AOP
    2020
    2020
    Château Melin Saint Emilion Grand Cru AOP
    trocken, Bordeaux
    fruchtig & kräftig
    21,45 €
    pro Flasche   (1L 28,60 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  10. EDITION HUNFELD Merlot D.Q.
    2022
    2022
    EDITION HUNFELD Merlot D.Q.
    feinherb, Baden
    kräftig & aromatisch
    6,95 €
    pro Flasche   (1L 9,27 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  11. EDITION HUNFELD Merlot Blanc de Noirs D.Q.
    2020
    2020
    EDITION HUNFELD Merlot Blanc de Noirs D.Q.
    trocken, Rheinhessen
    aromatisch & saftig
    eine echte Alternative
    8,50 €
    pro Flasche   (1L 11,33 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
    Zurzeit leider nicht verfügbar

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  12. Guillaume Aurèle GA Merlot IGP Pays d´Oc
    2022
    2022
    Guillaume Aurèle GA Merlot IGP Pays d´Oc
    trocken, Languedoc
    kräftig & aromatisch
    6,50 €
    pro Flasche   (1L 8,67 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  13. Hunfelds FAVORIT Schützner Stein Merlot
    2019
    2019
    Hunfelds FAVORIT Schützner Stein Merlot
    trocken, Burgenland
    kräftig & aromatisch
    27,25 €
    pro Flasche   (1L 36,33 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  14. Mr. Red Elephant Merlot
    2020
    2020
    Mr. Red Elephant Merlot
    trocken, Stellenbosch
    kräftig & aromatisch
    9,90 €
    pro Flasche   (1L 13,20 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  15. Ruppertsberger Merlot Qualitätswein

    Ruppertsberger Merlot D.Q.
    feinfruchtig, Pfalz
    weich & harmonisch
    5,95 €
    pro Flasche   (1L 7,93 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  16. Collegium Wirtemberg Kult Merlot Reserve Qualitätswein
    2015
    2015
    KULT Merlot Reserve D.Q.
    trocken, Württemberg
    kräftig & aromatisch
    20,15 €
    pro Flasche   (1L 26,87 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
    Zurzeit leider nicht verfügbar

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

  17. Merlot HADES Qualitätswein
    2006
    2006
    Merlot HADES D.Q.
    trocken, Württemberg
    viel Stoff & kräftig
    43,05 €
    pro Flasche   (1L 57,40 € )
    inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten Sofort versandfertig, 1-3 Werktage

    Informationen zur Lebensmittel­kennzeichnung finden Sie hier.

17 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

 

Warum ist der Merlot Wein so beliebt?

Ja, es ist so: der Merlot Wein gehört zu den beliebtesten Rotwein-Sorten der Welt. Nach dem Cabernet Sauvignon ist der Merlot die zweithäufigste unter den Rebsorten und liegt damit vor dem Tempranillo. Weltweit werden ca. 270.000 Hektar mit Merlot Reben bewirtschaftet, davon belegt Frankreich mit ca. 115.000 Hektar unangefochten den 1. Platz, gefolgt von Italien (ca. 28.000 ha), USA/ Kalifornien (ca. 22.000 ha), China (ca. 16.700 ha), Spanien (ca. 13.000 ha), Chile (ca. 12.000 ha). Deutschland ist ein wenig abgeschlagen mit seinen „nur“ ca. 700 Hektar.

Die vermutlich aus dem französischen Bordelais stammende Rebsorte ist eine Kreuzung aus Magdeleine Noire des Charentes und Cabernet Franc. Nicht nur der süße Geschmack der Traube verschaffte der Rebsorte ihren Namen, sondern auch ihre tiefdunkle, fast schwarze Farbe, die sehr an das Federkleid der Amsel erinnert. Die besten Merlot Weine stammen auch heute noch aus Frankreich, besonders die Gegend um Bordeaux ist für außerordentliche Merlot Rotweine bekannt. Einer der bekanntesten – und teuersten – Merlot Rotweine ist sicherlich der Château Pétrus, der für mehrere Tausend Euro gehandelt wird, je nach Jahrgang.

 

Noch ein bisschen Historisches..

Wie bereits erwähnt stammen die Merlot Reben aus Frankreich. Im 14. Jahrhundert wurde sie erstmalig schriftlich in Bordeaux erwähnt, allerdings noch unter ihrem ursprünglichen Namen „Crabatut noir“. Aber bereits seit 1784 ist sie die wichtigste Rebsorte im Bordelais und wird jetzt „Merlot“ genannt, wie Aufzeichnungen aus Libournais beweisen. Richtig wissenschaftlich erwähnt wird Merlot ab 1857 im literarischen Werk des Ampelographen Victor Rindu, der erstmalig eine komplette Sortenbeschreibung des Merlot vornimmt. 1855 findet die Rebsorte in Italien, genauer in Venetien, unter dem Namen „Bordò“ Erwähnung. Seit dem 19. Jahrhundert ist sie die wichtigste Rebsorte im Médoc.

Die weltweite Verbreitung der Rebsorte Merlot verlief nicht ohne Verwirrungen, da sich Merlot Reben und Carménère Reben so ähnlich sehen. In Chile, beispielsweise, konnte man die Rebsorten nicht auseinanderhalten und pflanzte sie zusammen auf einem Weinberg, sogenannten Mischrebanlagen, an. Durch die Reblausplage in Europa verschwanden auch in Frankreich seinerzeit fast alle wurzelechten Rebsorten, der Begriff „Carménère“ wurde beinahe ausgelöscht. Die chilenische Variante der Rebsorte galt aufgrund ihrer Ähnlichkeit von nun an als Merlot, jedoch konnten sich die Winzer den geschmacklichen Unterschied zwischen dem Merlot Rotwein aus Chile und dem Merlot Wein aus Europa nicht erklären. Erst die DNS-Analyse des französischen Ampelographen Jean-Michel Boursiquot brachte 1994 den Beweis der Unterschiedlichkeit. Seit 1997 ist Merlot auch als Rotweinsorte in Deutschland zugelassen. Die ca. 700 Hektar Rebanlagen befinden hauptsächlich in der Pfalz und in Württemberg.

 

 

 

Merlot Rotwein – Anspruch und Charakter

Tatsächlich ist der Merlot ein anspruchsloser Charakter. Im Gegensatz zu seinem beliebten Cuvée Partner Cabernet Sauvignon stellt er an den Boden geringere Ansprüche. Der Merlot mag schwere, tiefgründige Böden, die für den Cabernet Sauvignon gänzlich ungeeignet sind. Nur warm sollte es sein, der Merlot ist ein Liebhaber von warmen Lagen, bekommt er sie, dann ist die Rebsorte wenig anfällig für falschen und echten Mehltau sowie Botrytys und dem Aufplatzen der Beeren. Nur Trockenheit sind den Merlot Reben zuwider. Merlot reift mittel bis mittelspät, auf sehr guten Standorten auch früh. Winterfrost mag er nicht, auch auf Spätfrost reagiert er empfindlich, da die Reben früh austreiben. Zu kalte Witterungen sorgen für ein Verrieseln der Beeren. Sind die Voraussetzungen gegeben, können gute bis sehr gute Erträge erzielt werden. Diese werden zur Steigerung der Qualität allerdings reduziert, damit der vorhandene Extrakt in den belassenen Trauben gebündelt wird.

 

Merlot – Der Wein

Merlot Weine sind sehr beliebt, sogar bei eingefleischten Weißwein-Trinkern, die eigentlich Riesling oder Chardonnay bevorzugen. Warum das so ist? Merlots haben von Natur aus wenig Säure und weiche Tannine, aber viel Frucht. Das macht ihn zu einem angenehmen Trinkgenuss.

In Cuvées verhilft er zu tieferer Farbe, ergänzt die Fruchtigkeit des Weines und macht ihn insgesamt weicher sowie samtiger. Beliebte Partner sind Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot, Sangiovese, Syrah, Carménère, Tempranillo sowie Spätburgunder. Heutzutage wird der Merlot auch immer mehr rebsortenrein ausgebaut, da er ein angenehmer, weicher Trinkwein ist. Durch seine mangelnde Säure und Tannine besitzt er jedoch keine lange Lagerfähigkeit und sollte jung (innerhalb von 2-5 Jahren, je nach Wein) getrunken werden. Der wohl bekannteste rebsortenreine Merlot Rotwein ist sicherlich der legendäre Château Pétrus. Diesen Namen hat wohl jeder Weinliebhaber schon einmal gehört.

Die Fruchtaromen eines Merlot Rotweins sind vielfältig. Im Bukett lassen sich reife Pflaumen, Kirschen, Brombeeren, Heidelbeeren, Feigen und Johannisbeere (Cassis) riechen. Ist er ein wenig länger auf der Flasche, werden Merlot Rotweine noch weicher und die Kräuternoten treten in den Vordergrund. Gerne wird er, vor allem die Cuvées, im großen Holzfass oder kleinen Barrique ausbaut. Dann kommen Aromen nach Schokolade und Tabak hinzu. Sein Geschmack am Gaumen wird folgendermaßen umschrieben: samtig, sanft und rund, harmonisch, fruchtig und vollmundig, leicht würzig, auch jung ein toller Trinkwein.

 

Wozu genieße ich den Merlot Wein?

Wie immer, kann ich hier nur einen Leitfaden liefern, denn Sie wissen ja: der eigene Geschmack…Aber fangen wir einfach mal an:

Zu einem leichten Merlot Rotwein auch als Cuvée passen: leichte Speisen aus Gemüse, wie Paprika, Zucchini, Pilzen; helle Fleischspeisen aus Hähnchen; Pizza & Pasta; Risotto und feine Pasteten; Antipasti mit Schinken und Salami; zudem ist er ein zugänglicher Trink- und Zechwein. Wie empfehlen den Hunfelds FAVORIT Vangar DOC, Cuvée aus Merlot & Cabernet Sauvignon vom Weingut Nals Margreid aus Südtirol/ Italien.

Zu einem charmanten, eleganten Merlot Rotwein auch als Cuvée passen: Grillhähnchen und andere gegrillte oder gebratenen Geflügelsorten, wie Ente oder Perlhuhn; zarte, leichte gewürzte Lammkeule; mediterran gewürztes Grillfleisch aus Schwein, Rind, Lamm; feines Rindersteak mit Rotweinsoße aus Merlot. Probieren Sie einmal Hunfelds FAVORIT Castelfeder Selections Merlot Vigna Villa Karneid trocken vom Weingut Casteleder aus Südtirol/ Italien.

Zu einem gereifteren, saftigen Merlot Rotwein auch als Cuvée passen: Aufläufe mit Gemüse und/ oder hellem Fleisch (Kaninchen, Geflügel); asiatische Gerichte; pikante Hackfleischgerichte, wie Pasta Bolognese oder Hackbällchen; Lachs; milder Käse; würzige Reisgerichte; Tomaten mit Brot. Hier passt unsere EDITION HUNFELD Qualitätswein trocken, eine Cuvée aus Lemberger & Merlot vom VDP.Weingut Drautz-Able aus Württemberg.

Zu einem körperreichen, vollmundigen Merlot Rotwein, besonders als Cuvée passen: Deftige dunkle Schmorgerichte mit kräftiger Soße; Roastbeef und Lamm mit kräftigen Röstaromen; Steak vom Holzkohlegrill. Wir finden der Merlot HADES trocken aus dem Barrique vom VDP.Weingut Drautz-Able aus Württemberg passt besonders gut.

Zu einem Merlot Roséwein oder Blanc de Noir: Wenn sie nicht ganz trocken sind passen sie hervorragend zur chinesischen Küche und zu leichten Sommergerichten, wie z. B. Scampi mit Salat. Sehr schön ist der Gies Merlot Rosé trocken vom Weingut Heinrich Gies aus der Pfalz oder auch der Hunfelds FAVORIT Merlot Blanc de Noirs trocken vom Weingut Schales aus Rheinhessen. Der Blanc de Noirs ist sogar vegan ausgebaut.

Was den Merlot besonders macht ist, dass er auch zu Tomaten und Gerichten aus Tomaten harmoniert. Das ist bei vielen Weinen schwierig, da Tomaten selbst viel Säure haben. Diese multipliziert sich mit der Säure im Wein, das schmeckt unangenehm. Diese Gefahr besteht beim säurearmen Merlot Wein nicht. Zudem ist der Merlot Rotwein ein toller Partner, wenn Sie Ihre Soßen und Fonds selbst kochen. Seine Fruchtaromen und die tolle Farbe geben einen geschmacksintensiven Fond.

Aufpassen sollten Sie bei Speisen, die selbst zu viel Würze und Geschmack mitbringen, da das dem sanften Merlot Geschmack entgegenwirkt. Besonders zu erwähnen sind hier Speisen mit starker Würzung aus dem orientalischen oder indischen Raum. Auch zu sehr aromatischen Käsesorten, sahnigen, cremigen Soßen oder sehr stark marinierten Fleischgerichten sind Merlot-Weine nicht zu empfehlen.

 

Probierpaket

Wein will verkostet werden. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben sich geschmacklich einen Überblick zu verschaffen, haben wir ein Merlot Probierpaket zu einem besonders attraktiven Preis zusammengestellt. Es erwarten Sie Merlot Weine aus Deutschland, Italien, Frankreich sowie Südafrika in unterschiedlichsten Stilrichtungen. Eine Weinreise, die sich lohnt!

Hier geht´s zum Probierpaket!

 

 

Merlot Wein und seine Verbreitung

Frankreich: weltweit auf Platz 1 bei der Rebfläche für Merlot. In Bordeaux gehört der Merlot neben Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Carménère, Malbec sowie Petit Verdot zu den sechs zugelassenen Rebsorten. Die Weine werden in Bordeaux aufgeteilt in „Weine vom rechten Ufer“ und „Weine vom linken Ufer“. Bei den Weinen vom rechten Ufer, Saint Émilion und Pomerol, überwiegt der Anteil von Merlot. Bei Weinen vom linken Ufer, die Médoc-Halbinsel am linken Garonne-Ufer, überwiegt der Anteil von Cabernet. Aus Frankreich stammen die besten Merlot Rotweine der Welt, allen voran Pétrus, Le Pin, Saint-Èmilion und Pomerol.

Italien: Hier wird der Merlot oft als Cuvée-Partner für Sangiovese benutzt und ist Bestandteil vieler DOC-Weine z. B. aus Assisi, Garda, Maremma, Toscana, Piave, Südtirol, Sizilien sowie Trentino.

Deutschland: Der Merlot hat den Ehrgeiz einiger deutscher Winzer und Weingüter geweckt und sie versuchen sich an neuen Weinen. Vor allem in den Weinanbaugebieten Pfalz (ca. 290 ha), Rheinhessen (ca. 180 ha), Württemberg (ca. 57 ha) sowie Baden (ca. 45 ha).

 

Merlot und seine Verwandten

Wie bei allen Rebsorten gibt es eine Vielzahl an Namen und Kreuzungen. Hier einige Aufzählungen, damit Sie es schon einmal gelesen haben:

Alicante, Alicante Noir, Artzebat, Begney, Bidal, Bidalhe, Bigney, Bigney Rouge, Bini, Bini Ruzh, Bioney, Black Alicante, Bordeleza Belcha, Bordeleze Belcha, Carmine, Cosmo, Crabutet, Crabutet Noir, Crabutet Noir Merlau, Ederena, Erilon, Ferjansckova, Fertilia, Hebigney, Higney, Higney Rouge, Incrocio Bruni 452, Incrocio Terzi 1, Langon, Laurot, Lecchumskij, Malverina, Mamaia, Medoc Noir, Mendeleum, Mendioberena, Merlau, Merlau Rouge, Merlaud, Merlaut, Merlaut Noir, Merle, Merle Petite, Merleau, Merlese, Merlo, Merlot Black, Merlot Blanc, Merlot Blauer, Merlot Crni, Merlot Nero, Merlott, Merlou, Negru de Yaloven, Nigra, Odzalesi, Odzhaleshi, Odzhaleshi Legkhumskii, Petit Merle, Picard, Pikard, Plamennyi, Plan Medre, Planet Medok, Plant Du Medoc, Plant Medoc, Prodest, Rebo, Rigotti, Saint Macaire, Same De la Canan, Same Dou Flube, Seme de la Canau, Seme dou Flube, Semilhon Rouge, Semilhoum Rouge, Semilhoun Rouge, Semillon Rouge, Sud des Graves, Vidal, Vini Ticinesi, Vitrai, Vitraille

 

 

 

 

Der Hunfeld Wein Newsletter – Vorteile für Geniesser     5 € Sofortgutschein

 

Hier gehts zur Anmeldung NEWSLETTER

 

Du willst noch mehr Vorteile? Dann werde    Hunfeld-Exklusiv-Kunde

 

Hier geht es zur Anmeldung

 

Noch Fragen?

1. Kommen Versandkosten auf mich zu?

Liegt Ihre Bestellung unter 120 € ist der Preis zuzüglich Versandkosten. Als Hunfeld Exklusiv-Kunde bekommen Sie alles bereits ab 80 € versandkostenfrei.

2. Welche Lieferzeit muss ich bedenken?

Ist die Ware im Lager, wird sie am Tag der Bestellung (Werktag) verpackt und versendet. Somit rechnen wir mit einer Zustellung innerhalb von 1-3 Werktagen.

3. Bekomme ich eine detaillierte Rechnung?

Selbstverständlich! Sie erhalten zu jeder Bestellung eine detaillierte Aufstellung der bestellten und bezahlten Artikel. Die Preise verstehen sich inklusive MwSt.

4. Kann ich die Weine jederzeit nachbestellen?

Generell ja. Allerdings ist Wein ein Naturprodukt und jeder Jahrgang ist irgendwann ausgetrunken - dann liefern wir Ihnen den Folgejahrgang.

Wir sind gerne persönlich für Sie da
Mit viel Liebe und Engagement haben wir unseren Online-Shop gestaltet, damit Sie immer den richtigen Wein für Ihren persönlichen Anlass finden. Dennoch kann es passieren, dass Sie nicht fündig werden oder an Ihrer Auswahl zweifeln. Dann rufen Sie uns bitte an. Unter 0 44 02 / 69 66 8-0 sind wir von Mo - Fr von 8 - 17 Uhr für Sie da. Wir lieben es mit anderen Weinliebhabern zu reden und beraten Sie sehr gerne. Natürlich dürfen Sie uns auch gerne schreiben. Unter info@hunfeld-wein.de  geben wir Ihnen Tipps und stehen Ihnen mit Rat & Tat zur Seite. Sie können dazu auch kurzerhand unser Kontaktformular benutzen – drücken Sie dazu einfach auf den unten stehen Button…

Wir freuen uns auf Sie!

Zum Kontaktformular...

Hunfeld Exklusiv - Registrieren Sie sich und sichern Sie sich viele exklusive Vorteile.